Bundeskader

Der Bundeskader des IPZV zählt zu einem der Erfolgreichsten im internationalen Vergleich. Er setzt sich aus den bundesweit besten Pferd-Reiter-Kombinationen zusammen und stellt dabei die Reiter der deutschen WM-Equipe. Auch die Landesverbände des IPZV e.V. haben ihre eigenen Kader, in denen die Reiter zu regelmäßigem, effektivem Training angeleitet und schrittweise an bundesweites Niveau herangeführt werden sollen. Die Mitglieder des Bundeskaders erhalten eine gezielte Förderung durch den IPZV.

Kadermitglieder

An dieser Stelle möchten wir das Kaderkonzept und Kriterien der Berufung in den Kader genauer erläutern. Es gibt im Folgenden eine Übersicht der aktuellen Kaderbesetzung, dazu versteckt sich hinter jedem Mitglied ein Steckbrief. Wir sind sehr stolz auf die Mitglieder des gesamten Bundeskaders, ein großartiges Team bestehend aus begabten Reitern und Pferden.

Johanna Beuk

Mía frá Flagbjarnarholti

Lisa Drath

Kjalar frá Strandarhjáleigu

Vicky Eggertsson

Salvör vom Lindenhof

Laura Enderes

Fannar von der Elschenau

Alexander Federov

Hrólfur frá Hafnarfirði

Jens Füchtenschnieder

Sproti vom Mönchhof

Anna-Alice Kesenheimer

Vidalin frá Hamraholi

Lena Maxheimer

Abel frá Nordal

Catherina Müller

Fiskur vom Petersberg

Steffi Plattner

Ísleifur vom Lipperthof

Irene Reber

Þokki frá Efstu-Grund

Thorsten Reisinger

Svadi frá Holum 1

Vanessa Reisinger

Spuni vom Pfaffenbuck II

Frauke Schenzel

Stefan Schenzel

Óskadís vom Habichtswald

Jolly Schrenk

Glaesir von Gut Wertheim

Daniel C. Schulz

Spuni vom Heesberg

Lilja Thordarson

Skúli frá Arbaejarhjáleigu II

Karly Zingsheim

Náttrún vom Forstwald

Kaderkonzept und Benennung

Seit dem Jahr 2021 gibt es statt der vorherigen Klassifizierung in A-, B- und K-Kader einen großen, aus dem A- und B-Kader zusammengeschlossenen Bundeskader

Der Bundeskader setzt sich grundsätzlich aus den besten 20 Pferd-/Reiterkombinationen zusammen. Zusätzlich können im Laufe der Turniersaison maximal 5 Mitglieder aufgenommen werden, sodass sich ein Bundeskader in Deutschland von 20 Kadermitgliedern bis hin zu maximal 25 Kadermitgliedern ergibt.

Der Bundeskader stellt die WM-Equipe (Nationalmannschaft), die Mitglieder der Equipe haben für zwei Jahre einen Platz im Kader. Alle anderen Reiter können jährlich in den Kader berufen werden oder ausscheiden. Das Einberufen und Ausscheiden aus dem Kader soll künftig deutlich flexibler und nach dem Leistungsprinzip gehalten werden. Scheidet ein Reiter nach einer schwächeren Saison oder einer längerfristigen Verletzung aus, so hat er die Möglichkeit im darauffolgenden Jahr bei erneut guter Leistung wieder einberufen zu werden.

Ein besonderes Augenmerk soll dabei auch auf jüngere, erwachsene Reiter geworfen werden, die zuvor im Spitzensport, beispielsweise als Mitglied des Kader Junger Reiter vertreten waren. Dafür ist ein dynamischer Bundeskader nach Leistung und Perspektive unverzichtbar.

Hier geht’s zum Kaderkonzept des IPZV Bundeskaders!

Das Kaderkomitee

Rund um die aktiven Mitglieder des Sportkaders gibt es das Kaderkomitee, bestehend aus der sportlichen Leitung und dem Organisationsteam.

Die sportliche Leitung bilden Styrmir Árnason, Marlise Grimm und Suzan Beuk.

Mit ihrer jahrelangen Erfahrung und Kompetenz unterstützen sie die Reiter auf sportlicher Ebene, stehen ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung und begleiten sie selbstverständlich auf allen wichtigen Veranstaltungen. Sie organisieren Trainings, entscheiden über die Berufung und Ausscheidung und ernennen schließlich die WM-Equipe.