Trainerlizenz

Speziell ausgerichtet auf die Bedürfnisse des Islandpferdes und unter besonderer Berücksichtigung der Gangarten Tölt und Rennpass unterrichten IPZV-Trainer und -Ausbilder jeden Islandpferdereiter von Klein bis Groß, vom Reitanfänger bis zum Profi, in wöchentlichen Reitstunden und in mehrtägigen Lehrgängen. Unsere qualifizierten und geprüften Reitlehrer bilden das Fundament der Ausbildung im IPZV e.V.

Alle IPZV-Trainer sind auch vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) anerkannt. Die Anerkennung unserer Trainer vom DOSB zeigt, wie fundiert unsere Ausbildung im IPZV ist. Für die Reitschüler ist die gültige DOSB-Lizenz ein weiteres „Qualitätssiegel“. Zudem verpflichten sich unsere Trainer, mindestens alle zwei Jahre an mehrtägigen Weiterbildungen teilzunehmen.

Die Trainer-Lizenzen im IPZV bauen aufeinander auf und starten mit dem Trainer C. Nach weiteren Qualifikationen (z.B. Reitabzeichen Gold und IPZV Jungpferdebereiter) sowie mehrwöchigen Aufbaukursen bei IPZV Ausbildern folgt die jeweils nächste Stufe über den IPZV Trainer B bis hin zum IPZV Trainer A.

Nach Absolvierung eines API-Einführungskurses bereiten unsere gut geschulten Trainer ihre ambitionierten Reitschüler in speziellen Kursen auf die umfangreichen und vielfältigen IPZV Abzeichenprüfungen vor.

Alle Infos zum Thema „Aus- und Fortbildung der IPZV Trainer“ finden Sie hier in unserem Downloadbereich oder in der aktuellen IPO in Teil B der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (API) B IV Trainer.

 
Zulassungsvoraussetzungen, Beantragung und Verlängerung

Für die Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung, Beantragung oder Verlängerung klicken Sie bitte auf Direktmitgliedschaft oder Ihr Bundesland.

Direktmitgliedschaft im IPZV Bundesverband

Bundesland Baden-Württemberg

Bundesland Bayern

Bundesländer Berlin-Brandenburg

Bundesland Bremen

Bundesland Hamburg

Bundesland Hessen

Bundesland Mecklenburg-Vorpommern

Nordrhein-Westfalen | Rheinland

Nordrhein-Westfalen | Westfalen-Lippe

Niedersachsen | Hannover-Weser-Ems

Bundesland Rheinland-Pfalz

Bundesland Saarland

Bundesland Sachsen

Bundesland Sachsen-Anhalt

Bundesland Schleswig-Holstein

Bundesland Thüringen

FAQ TRAINERLIZENZ

Weitere Fragen zum Thema IPZV Trainerlizenz? Informieren Sie sich hier!

Allen Bildungsträgern wird seitens des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) dringend empfohlen, die Online-Erste Hilfe Kurse NICHT anzuerkennen. Das IPZV Ressort Ausbildung schließt sich dieser Empfehlung an.
 
Die bisherigen Hinweise aus der Gruppe der Bildungsverantwortlichen zeigen große Bedenken, ob dieser Kompetenzerwerb ausreichend ist, um adäquat Erste Hilfe leisten zu können. So bestehen Unsicherheiten der Konsequenzen vonseiten des zuständigen Unfallversicherungsträgers (VBG). Auch wenn dadurch einige Lizenzausbildungen zunächst nicht abgeschlossen werden können, überwiegt aus unserer Sicht die Sicherheit unserer Reitschüler. Wir bitten um Verständnis!

Vier Wochen vor Beginn Ihrer ersten Trainerprüfung senden Sie bitte folgende Unterlagen gesammelt und eingescannt an die Geschäftsstelle des IPZV ein:

Sie können die Kopien Ihrer Unterlagen auch gern gesammelt per Post einsenden.

  • Nachweis eines absolvierten Erste-Hilfe-Kurses (9 UE | oder 16 UE max. zwei Jahre alt)
  • Vorlage eines aktuellen erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses nach § 30a BZR (nicht älter als 3 Monate)
  • Vorlage eines Lebenslaufes unter besonderer Berücksichtigung des reiterlichen Werdegangs
  • Schriftliche Selbstverpflichtung auf den Ehrenkodex des IPZV und des DOSB
  • Kopien RA Silber, Longierabzeichen II, Sachkundekurs- und Trainereinführung
  • IPZV Mitgliedschaftsbestätigung

Mit dem Antrag auf polizeiliches Führungszeugnis gehen Sie bitte zu Ihrer Gemeinde-/Stadtverwaltung. Ein Formular hierfür erhalten Sie in der IPZV Bundesgeschäftsstelle.

 Ehrenkodex Trainer DOSB-IPZV

Nach bestandener Trainerprüfung erfolgt die Beantragung Ihrer DOSB-Lizenz wie folgt:

  • Der IPZV händigt Ihnen bei bestandener Prüfung ein Trainerschild vor Ort aus
  • Die IPZV Geschäftsstelle erstellt Ihr Zeugnis, sendet Ihnen das Original mit entsprechender Rechnung (20 €) per Post zu. Diese Rechnung zahlen Sie direkt an den IPZV. Der IPZV schickt eine Kopie Ihres Zeugnisses an die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN)
  • Sie erhalten von der FN eine Rechnung über das Trainerschild (10 €) und die DOSB-Lizenz (20 €). Die Gebühren zahlen Sie direkt an die FN
  • Die FN informiert die zuständige Stelle über die Ausstellung der Lizenz. Hierbei handelt es sich um die FN-Landeskommissionen. Diese erstellen Ihnen die DOSB-Lizenz und den FN-Aufkleber für das Trainerschild. Ihr IPZV-Aufkleber ist bereits auf dem Trainerschild vorhanden
  • Nach Ernennung zum Trainer C|B|A ist der IPZV wieder Ihr alleiniger Ansprechpartner!

Ihr Ansprechpartner für die Beantragung von DOSB-Trainerlizenzen ist die IPZV e.V. Bundesgeschäftsstelle unter info@ipzv.de.

Der IPZV gibt sich eine eigene Islandpferde Ausbildungs- und Prüfungsordnung (API | IPO), welche von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) anerkannt ist.

Alle Infos zur Beantragung finden Sie hier unter Ihrem Bundeslandbutton. Der Bereich ist in Beantragung- und Verlängerung aufgegliedert.

Wenn Sie IPZV Direktmitglied sind, reichen Sie bitte nach bestandener Prüfung die aufgeführten Unterlagen unter Punkt "Direktmitgliedschaft im Bundesverband" eingescannt ein.

Wenn Sie Landesverbands- oder Ortsvereinsmitglied sind, reichen Sie bitte nach bestandener Prüfung die notwendigen Unterlagen, welche Sie in den aufgeführten Unterpunkten Ihres Bundeslandes finden, ein.

Der IPZV stellt Ihnen bei vollständigem Vorliegen der notwendigen Antragsunterlagen ein Trainerzeugnis aus und schickt es Ihnen per Post zu. Die Gebührenerhebung wird derzeit noch ermittelt. Das Zeugnis wird ebenfalls mit dem Antrag auf Erstellung der Lizenz als Kopie, pdf. oder eingescannt an die zuständige Stelle automatisch weitergeleitet. Bitte reichen Sie keine Originale ein!

Bitte prüfen Sie das Ablaufdatum auf Ihrem Lizenzausdruck oder in Ihrem Lizenzheft.

Schicken es bitte zwei Monate vor Ablauf mit einer Fortbildungsbescheinigung und allen anderen weiteren notwendigen Unterlagen eingescannt oder per Post zum IPZV ein.

Nach Zusendung des Antrages und der Unterlaen wird der IPZV Ihre Bescheinigungen eintragen und Ihre Lizenz zur Verlängerung an die zuständige Stelle weiterleiten.

Ihr Ansprechpartner für die Verlängerung von DOSB-Trainerlizenzen ist die IPZV e.V. Bundesgeschäftsstelle unter info@ipzv.de.

Der IPZV gibt sich eine eigene Islandpferde Ausbildungs- und Prüfungsordnung (API | IPO), welche von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) anerkannt ist.

Alle Infos zur Verlängerung finden Sie hier unter Ihrem Bundeslandbutton. Der Bereich ist in Beantragung- und Verlängerung aufgeteilt.

Für alle IPZV-Trainerlizenzen gilt:

Die Fortbildung erfolgt im Zweijahresrhythmus. Innerhalb von vier Jahren müssen 32 UE/LE nachgewiesen werden.

Die angebotenen Fortbildungen werden zumeist über zwei Tage mit 16 UE/LE angeboten.

Der schriftliche Nachweis ist im Zwischenintervall der DOSB-Lizenzverlängerung per E-Mail zu erbringen an info@ipzv.de .

Die DOSB-Lizenz bitte zwei Monate vor Ablaufdatum mit den Fortbildungsbescheinigungen einscannen und ebenfalls per E-Mail einsenden.

Alle IPZV-Fortbildungen finden Sie hier.

Erbringt ein IPZV-Trainer nicht die notwendigen Fortbildungsnachweise zur Lizenzverlängerung, ruht die Lizenz.

Innerhalb von vier Jahren nach der letzten im Zweijahresrhythmus nachgewiesenen Trainerfortbildung kann die Lizenz wiedererlangt werden, indem der Trainer die versäumten Trainer- und ggf. auch API-Fortbildungen nachholt.

Sind mehr als vier Jahre seit der letzten im Zweijahresrhythmus nachgewiesenen Trainerfortbildung verstrichen, muss der Trainer zur Wiedererlangung der Lizenz

  • 6 Tage Teilnahme an einem von einem IPZV Ausbilder geleiteten API- oder Trai-nerlehrgang. Der Lehrgang / die   Lehrgangstage müssen bezahlt werden. Die Trainer nehmen als zusätzliche Teilnehmer teil (unabhängig der vorgeschriebe-nen maximalen Teilnehmerzahl!)
  • Zwei IPZV-Fortbildungen für Trainer B bei IPZV-Ausbildern besuchen
  • Die drei Fortbildungen sind nicht miteinander kombinierbar

Die entsprechenden Nachweise müssen bei der IPZV Bundesgeschäftsstelle eingereicht werden

Mit Einführung der APO 2020 haben Trainer seit diesem Jahr die Möglichkeit ein Trainerschild zu erwerben.

Das Trainerschild gilt als Nachweis über die Fort- und Weiterbildung zum Trainer und dient der besseren Orientierung für Kunden durch eine entsprechende Außendarstellung. Es kann zu Werbezwecken im Verein oder Betrieb platziert oder für mobile Trainer im Auto positioniert werden.

Die Gültigkeit bekommt das Schild durch den Aufkleber, welcher die Lizenzlaufzeit bestätigt. Diesen bekommen Sie mit Ihrer DOSB-Lizenz bei Verlängerung zugeschickt. Für Ihren IPZV Aufkleber schicken Sie dem IPZV bitte einen adressierten und frankierten Briefumschlag mit 0,85 Cent zu.

Das Trainerschild dokumentiert die Disziplin, in der die Trainerausbildung absolviert wurde (Reiten, Fahren, Voltigieren, Westernreiten, Distanzreiten, Islandpferdereiten, Gangreiten oder klassisch-barocke Reiterei) sowie die Gültigkeit der Trainerlizenz. Es enthält das Logo der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, des DOSB und des zuständigen Landesverbandes sowie hier das Logo des IPZV e.V.

Trainer, die ihre Qualifikation neu erwerben, erhalten das Trainerschild mit IPZV Aufkleber automatisch durch das Ablegen ihrer Trainerprüfung. Sie erhalten von der FN eine Rechnung für DOSB-Lizenz und Trainerschild. Ihren FN-Aufkleber erhalten Sie mit Ihrer Trainerlizenz von der zuständigen Stelle.

Wer seine Trainerqualifikation zuvor erworben hat, kann ein Trainerschild mit Kopie des Trainerzeugnisses und der Trainerlizenz bei afrische@fn-dokr.de bzw. beim zuständigen Landesverband bestellen.

FN_Schilder_Anlage3.jpg

 

Alle Fragen rund um das Thema Datenschutz und IPZV werden hier beantwortet.
Die Beantragung oder Verlängerung von DOSB-Lizenzen ist unterschiedlich, je nach saisonalen Arbeitsanfall bei den zuständigen Stellen. Im Durchschnitt liegt die Bearbeitungszeit zwischen 4 - 8 Wochen.
Die Gebühren der Verlängerung von DOSB-Lizenzen ist je nach Bundesland unterschiedlich und liegt zwischen 0 - 25 Euro. Nähere Informationen dazu erhalten Sie hier.