Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

FIZO Ranking 2020: Hylur, Sólon, Álfaklettur - Das sind die weltbesten der FIZO 2020

18.12.20
von IPZV e.V.
Klakinn frá Skagaströnd - erzeilte bestes FIZO Ergebnis unter den in Deutschland geprüften Pferden 2020
Die Zuchtprüfungen der Saison 2020 sind längst vorüber. Ein guter Zeitpunkt, um einen Blick auf die FIZO-Rangliste zu werfen und zu sehen, welche Pferde es in die Top-Platzierungen geschafft haben.

Der Datensatz von WorldFengur bietet uns dafür alle Informationen und zeigt die Besten der weltweit insgesamt 2.394 vorgestellten FIZO-Teilnehmer des Jahres 2020. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 wurden insgesamt 2.157 Pferde geprüft.
 
Wir haben jeweils die Top 10 im Überblick zusammengestellt – unterteilt in Exterieur-, Reiteigenschafts- und Gesamt-Ergebnissen. Im internationalen Vergleich gehen die drei ersten Plätze an Island. Sie führen die Rangliste durchgehend an, von den höchstbeurteilten Gängen über das schönste Exterieur bis zum Komplettranking.
 
Hylur frá Flagbjarnarholti | Foto: Arnar Guðmundsson
TOP 10 Weltweit | Exterieur
Mit dem schicksten Gebäude (sagenhafte 9,09 Punkte inkl. 9,5 für Proportionen, Gliedmaßen und Langhaar) zeigte sich in diesem Kalenderjahr der lackschwarze, aus der Zucht stammende und im Besitz von Arnar Guðmundsson stehende, Hylur frá Flagbjarnarholti. Der siebenjährige Sohn des Herkúles frá Ragnheiðarstöðum erhielt diese Wertung bei seiner Vorstellung durch Guðmar Þór Pétursson auf Gaddstaðaflötum in Hella.
 
 
Sólon frá Þúfum | Foto: Bjarney Anna Þórisdóttir
TOP 10 Weltweit | Reiteigenschaften

Eine extrem hohe Zahl von 9,11 Punkten war in diesem Jahr die Messlatte bei den Reiteigenschaften. Dieses atemberaubende Ergebnis erzielte Sólon frá Þúfum unter Guðmundur Friðrik Björgvinsson, ebenfalls in Hella und erhielt die 9,5 für Tölt und die 10 für Interieur und Rittigkeit. Der 2013 geborene Sohn des Trymbill frá Stóra-Ási steht im Besitz der beiden Züchter des Hengstes: Gísli Gíslason und Mette Camilla Moe Mannseth.

Álfaklettur frá Syðri-Gegnishólum | Foto: Bjarney Anna Þórisdóttir
TOP 10 Weltweit | Gesamt
Der Anführer des Rankings des Jahres 2020 mit der Bestnote für sein erstklassiges Gesamtergebnis heißt Álfaklettur frá Syðri-Gegnishólum. Olil Amble stellte ihren selbstgezogenen Hengst, mit einer Endnote von 8,94, vor. Er erhielt unter anderem 9,5 für Pass sowie für Interier und Rittigkeit. Diese Gesamtnote macht Álfaklettur nicht nur zum höchstbeurteiltesten Sohn seines Vaters, Stáli frá Kjarri, sondern auch zur No. 2 weltweit.
Er folgt - mit nur einem hundertstel Abstand - dem höchstbewerteten Hengst insgesamt, Þráinn frá Flagbjarnaholti, mit einer bisher unangetasteten Note von 8,95.
 
Im Juni stellte Olil ihren begeisternden Mausfalben aus der Stute Álfadís frá Selfossi (sie und auch ihr Sohn Álfasteinn frá Selfossi erhielten den Ehrenpreis für Nachkommen) auf Sörlastöðum in Hafnarfirði eindrucksvoll vor. Die Konkurrenz hatte dieses Jahr keine Chance an der Kombination aus 8,82 für das Exterieur (9er Trio für Kopf, Hals-Widerrist-Schulter, Rückenlinie-Kruppe sowie 9,5 für Proportionen) und 9,01 für die Reiteigenschaften (9,5 für Pass sowie Interieur und Rittigkeit) vorbeizukommen.
 
 
Im direkten Vergleich dazu präsentieren wir die Übersicht für die in Deutschland geprüften FIZO-Kandidaten.
 
TOP 10 Deutschland | Exterieur, Reiteigenschaften, Gesamt
Hier geht Klakinn frá Skagaströnd ungeschlagen gleich 3x in Führung! Im Mai 2020 glänzte der Rappschecke unter Þórður Þorgeirsson auf der Ellringer Bahn nicht nur durch seine Reiteigenschaften (8,53), sondern präsentierte ebenfalls sein schickes Exterieur (8,72) welches eine Gesamtwertung von 8,6 möglich machte!

Klakinn stammt aus der Zucht von Sveinn Ingi Grímsson und steht im Besitz der Sattelkompass GmbH. Er ist als Sohn des herausragenden Álfur frá Selfossi der Halbbruder des derzeit höchstbewerteten Hengstes insgesamt: Þráinn frá Flagbjarnaholti (Gesamtnote: 8,95). Der Sohn der Sunna frá Akranesi (12 der 17 Nachkommen sind über 8,0 geprüft) erhielt 6x die 9,0 für Rückenlinie-Kruppe, Proportionen, Gliedmaßen, Hufe sowie für seinen leichtfüßigen und bewegungsstarken Trab und den schreitenden Schritt.
 
Klakinn frá Skagaströnd | Foto: Krijn Buijtelaar & Babs Dieckmann
TOP 10 Deutschland | Exterieur

Unter den in Deutschland geprüften FIZO-Kandidaten folgt im Exterieur auf dem Silberrang die von Agnar Snorri Stefánsson vorgestellte Dagmar frá Auðsholtshjáleigu (8,62) aus dem Besitz von Flemming Fast und der Zucht von Þórdís Erla Gunnarsdóttir und Gunnar Arnarson. Nur um ein Hundertstel gefolgt von Søren Erik Pedersens Hárekur fra Eyfjörd aus eigener Zucht, der ebenfalls von Agnar Snorri in Ellringen und Isernhagen präsentiert wurde.

Mæra vom Kronshof | Foto: Neddens-Tierfoto
TOP 10 Deutschland | Reiteigenschaften

In dem Feld der Reiteigenschaften führt wieder Klakinn. Ihm dicht auf den Fersen ist sein eigener Sohn Kraftur von Horsemate (Sattelkompass GmbH), vorgestellt von Þórður Þorgeirsson und Mæra vom Kronshof (Kronshof GbR), vorgestellt von Frauke Schenzel. Beide teilen sich den 2. Rang mit einer 8,5 in den Gängen. Danach folgt mit einer 8,49 Dáð frá Tjaldhólum, vorgestellt von Þórður Þorgeirsson und im Besitz von Elke Handtmann. Die siebenjährige Stute erzielte ihr Ergebnis unter den Augen der beiden Materialrichter John Siiger Hansen und Silke Feuchthofen in Wurz. Sie stammt aus der Zucht von Guðjón Steinarsson, Ragnar Rafael Guðjónsson und Guðni Steinarr Guðjónsson.

Kraftur von Horsemate | Foto: Krijn Buijtelaar & Babs Dieckmann
TOP 10 Deutschland | Gesamt

Im deutschen Komplettranking steht auf dem 2. Rang nach Klakinn frá Skagaströnd wieder Mæra vom Kronshof (8,41). Dahinter nochmal Kraftur von Horsemate und der im Besitz von Martin Gäher stehenden Léttfeti vom Kronshof II, ebenfalls in Ellringen von Frauke Schenzel präsentiert, beide mit einer Gesamtwertung von 8,4.

Mökkur frá Flagbjarnarholti | Foto: Krijn Buijtelaar & Babs Dieckmann
TOP 10 Deutschland | Wertungen ohne Pass 
Spannend ist auch der Blick auf die diesjährig erstmals errechneten neuen Noten, die Reiteigenschaftsnote und Gesamtwertung ohne Berücksichtigung der Passnote. Natürlich haben die Änderungen aus 2020 des FIZO Reglements einen Einfluss auf die Rankings.
 
Betrachtet man die Ranglisten ohne Pass wird ersichtlich, dass nicht nur exzellente 4Gänger, sondern auch herausragende 5Gänger mit ausgezeichneten Grundgangarten und Tölt dabei sind. So bringt auch die 4Gang-Bewertung eines sehr guten 5Gängers beispielsweise eine Reiteigenschafts-Note von über 9 hervor, was wiederum dessen hohe Qualität der Gangarten fernab vom Pass aufzeigt.
Eldey frá Þjórsárbakka | Foto: Aníta Rós

Die viergängig vorgestellte Stute Eldey frá Þjórsárbakka aus der Zucht von Haraldur Þorgeirsson und im Besitz von Elke Handtmann erreichte im Ranking der deutschen FIZO-Teilnehmer 2020 mit einer Reiteigenschafts-Note ohne Pass die Spitze mit 8,86. Die herausragenden Grundgangarten bewies sie unter anderem mit einer 9,5 auf den langsamen Galopp und 5x 9,0 für Tölt, Trab, Galopp, Form unter dem Reiter und für den langsamen Tölt. Direkt dahinter und ebenfalls viergängig vorgestellt: Mökkur frá Flagbjarnarholti aus der Zucht von Heinrich Quick und im Besitz der Kronshof GbR. Er erhielt für die Reiteigenschaften ohne Pass eine 8,81 (insgesamt 6x die 9,0 für Tölt, Galopp, langsamer Galopp, Interieur und Rittigkeit, Form unter dem Reiter sowie für den langsamen Tölt).

Mökkur geht auch in der Gesamtwertung ohne Pass mit 8,67 Punkten in Führung. Knapp dahinter Klakinn frá Skagaströnd, der ebenfalls auch als Fünfgänger ausgesprochen gute Grundgangarten zeigte.
 
 
 
Arthúr frá Baldurshaga | Foto: Bjarney Anna Þórisdóttir
TOP 10 Weltweit | Wertungen ohne Pass

Im internationalen Vergleich offenbart sich uns ein sehr ähnliches Bild. Arthúr frá Baldurshaga schaffte die Bestnote 9,3 als Reiteigenschafts-Note ohne Pass. Der Hengst aus der Zucht von Baldur Eiðsson, im Besitz von TR Hestar ehf., kam bei seiner viergängigen Vorstellung unter Teitur Árnason 5x auf die Note 9,5 (Tölt, Trab, Galopp, Interieur und Rittigkeit, Form unter dem Reiter) und 2x auf die 9,0 (Langsamer Galopp, Langsamer Tölt). Interessant: Auch Sólon frá Þúfum, Anführer der TOP 10 Reiteigenschaften (RE: 9,11), landet bei der Wertung ohne Pass auf Platz 6 mit 9,13 Punkten, da er neben seinem sehr guten Pass (9,0) auch hervorragende Grundgangarten (9,0 für Trab, Galopp) sowie eine 9,5 für Tölt und eine 10 für Interieur und Rittigkeit bekam. Nicht nur hier geht Arthúr frá Baldurshaga an die Spitze, sondern bleibt auch ungeschlagen in Führung der Gesamtwertung ohne Pass mit 9,12 Punkten.

Deutlich zu erkennen ist, dass Island, das Mutterland unserer Pferde, nach wie vor die Ranglisten dominiert und nur sehr wenige Pferde aus anderen Ländern vertreten sind.
 
Der IPZV e.V. gratuliert zu diesen großartigen Erfolgen im FIZO Jahr 2020 - Til hamingju und herzlichen Glückwunsch!

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.