Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
  • IPZV e.V.
  • Home
  • Das war die zweite gemeinsame Sitzung des Präsidiums und Länderrats in 2021
Anzeige

Das war die zweite gemeinsame Sitzung des Präsidiums und Länderrats in 2021

01.02.21
von IPZV e.V.
(Kommentare: 0)

Am vergangenen Samstag (30.01.2021) trafen sich das Präsidium und der Länderrat des IPZV e.V. zur zweiten Sitzung in diesem Jahr, um die notwendigen Beschlüsse für Sport und Zucht im WM-Jahr zu fassen.

Dabei ging es vor allem um das Bundeskaderkonzept und den WM-Qualifikationsmodus im Sport in Hinblick auf die im August stattfindende WM in Herning, Dänemark. Beide Beschlussvorlagen waren in der Sitzung des Gremiums am 16.01.2021 zurückgestellt worden. Eine Arbeitsgruppe hat sich in der Zwischenzeit mit der Ergänzung dieser Beschlussvorlagen beschäftigt. Die Arbeitsgruppe bestand aus Stefan Althans, Vorsitzender des Länderrates, Styrmir Árnason, Ressortleiter Sport, Heike Grundei, Ressortleiterin Jugend, Birgit Poensgen, Landesvorsitzende Rheinland und Guðbjörn H. Jónsson, Leiter der Bundesgeschäftsstelle.

Nach Vorstellung des Bundeskaderkonzeptes und eines intensiven Meinungsaustausches, wurde das Konzept mit 3 Gegenstimmen aus dem Länderrat angenommen. Ähnlich verlief die Abstimmung um den WM-Qualifikationsmodus, auch hierzu wurden 3 Gegenstimmen aus dem Länderrat abgegeben.

Eine dritte Beschlussvorlage aus dem Ressort Sport wurde am Anfang der Sitzung auf die Tagesordnung gesetzt. Diese beinhaltete eine Änderung der Bewertung beim Futurity-Richten und Ergänzungen zum Leitgedanken bei Futurity-Prüfungen. Bisher erfolgte die Notenvergabe mit Noten von 0-10 in halben Noten. Vorgeschlagen wird, zukünftig Noten von 0-10 in Zehntelnoten-Schritten zu vergeben. Die Bewertungen mit Zehntelnoten sollen für alle Futurity-Prüfungen gelten und in der Saison 2021 erprobt und danach ggfs. überarbeitet werden.

Der Beschlussvorschlag wurde zunächst zurückgezogen und soll auf der nächsten Richtausschuss-Sitzung am 08.02.2021 vorgestellt und falls erforderlich modifiziert werden.

Als vierte Beschlussvorlage stellte die Ressortleiterin Zucht den WM-Qualifikationsmodus 2021 für die Zuchtpferde vor. Dabei ging sie auf die WM-Qualifikation ein, die in diesem Jahr in Lingen vom 22.06. bis 25.06.2021 stattfindet. Eine Teilnahme an dieser WM-Qualifikationsprüfung ist ohne Eingangsbegrenzung oder Vorqualifikation möglich. Deutsch gezogene Pferde, die im Ausland stehen, können sich ebenfalls auf dieser-FIZO-Prüfung für eine WM-Teilnahme qualifizieren. Ferner erläuterte die Ressortleiterin den Modus der Auswahl der WM-Zuchtpferde. Nach kurzem Meinungsaustausch wurde die Vorlage einstimmig angenommen.

Das Bundeskaderkonzept, den aktuellen Bundeskader und den WM-Qualifikationsmodus in Sport und Zucht werden wir in Kürze vorstellen.

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.