Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
  • IPZV e.V.
  • Home
  • Sitzung des Präsidiums und Länderrats des IPZV e.V.
Anzeige

Sitzung des Präsidiums und Länderrats des IPZV e.V.

22.11.20
von IPZV e.V.
(Kommentare: 0)

Nachdem das Präsidium am 20.11. und der Länderrat am 16.11. getagt und sich auf die gemeinsame Sitzung vorbereitet hatten, kamen die beide Gremium am gestrigen Samstag, 21.11.2020 zusammen.

Die letzte gemeinsame Sitzung im Jahr 2020 fand als ZOOM-Meeting unter der Leitung des IPZV Präsidenten statt. Auf der Tagesordnung standen viele Anträge aus den Ausschüssen, dabei unter anderem Beschlussvorlagen zur Besetzung der Ausschüsse. Bestätigt wurden die Stellvertretungen der Ressorts Breitensport mit Birgit Bork, Sport mit Sarah Frank und des Ressorts Richten mit Birgit Quasnitschka. Darüber hinaus wurden auch die ordentlichen Mitglieder der Ressorts bestätigt.

Wir wünschen den Mitgliedern der Ausschüsse, die sich aus den Ressortleitungen, den bestätigten ordentlichen Mitgliedern, den Ressortleitern der Landesverbände und den Vertretern von u.a. Veranstaltern, Reitern und Züchtern zusammensetzen, eine erfolgreiche Arbeit in den kommenden Monaten.

In der gemeinsamen Sitzung wurden auch Termine für das kommende Jahr festgelegt: Die ordentliche Mitgliederversammlung soll am 24.04.2021 stattfinden. Die nächste gemeinsame Sitzung von Präsidium und Länderrat wird vom 15. bis 16.01.2021 als virtuelle Sitzung stattfinden.

Der Schatzmeister hielt in der Sitzung fest, dass trotz Corona und den damit verbundenen Einnahmenverlusten der Verband das Jahr 2020 voraussichtlich positiver abschließen wird als geplant. Unterstützende Maßnahmen waren hierbei die vom Geschäftsführenden Vorstand verhängte Haushaltssperre sowie die Einführung von Kurzarbeit in der Bundesgeschäftsstelle. Darüber hinaus hat der Verband Fördermittel von der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) und der Lotto-Sport-Stiftung Niedersachsen für die Deutsche Jungendmeisterschaften 2020 erhalten.

Viele Entscheidungen und Beschlüsse mussten Präsidium und Länderrat in der gemeinsamen virtuellen Sitzung treffen. Die einheitliche Meinung aller Teilnehmer war: In diesen Zeiten bietet ein ZOOM-Meeting zwar eine optimale Plattform, um sich abzustimmen und die notwendigen Beschlüsse zu fassen – es ersetzt aber nicht eine Präsenzsitzung, die im kommenden Jahr hoffentlich wieder möglich sein wird.

Weitere Einzelheiten können Interessierte dem Protokoll, das nach der Einspruchsfrist auf der Homepage des Verbandes veröffentlicht wird, entnehmen.

Gudbjörn H. Jonsson

Leiter der Bundesgeschäftsstelle

Zurück

© IPZV e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten.