Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Neues Konzept für den IPZV Bundeskader & Sport WM-Qualifikation

02.02.21
von Victoria Storck

Wie bereits bekannt, wurde am vergangenen Wochenende während der Sitzung von Präsidium und Länderrat u.a. das neue Bundeskaderkonzept und der WM-Qualifikationsmodus im Sport in Hinblick auf die im August stattfindende WM in Herning, Dänemark verabschiedet.

Nachdem beide Beschlussvorlagen in der Sitzung des Gremiums am 16.01.2021 zurückgestellt wurden überarbeitete eine Arbeitsgruppe eben diese, sodass Konzept und WM-Qualifikationsmodus nun mehrheitlich bewilligt wurden.

Das vom Sportausschuss und Styrmir Árnason neu überarbeitete Kaderkonzept, welche Köpfe im Kaderkomitee rund um den Bundeskader arbeiten und an wen sich bei verschiedenen Belangen gewandt werden kann, folgt nun und kann fortan im Bereich des IPZV Bundeskader nachgelesen werden.

 

Kaderkonzept und Benennung

Seit dem Jahr 2021 gibt es statt der vorherigen Klassifizierung in A-, B- und K-Kader einen großen, zusammengeschlossenen Bundeskader.

Der Bundeskader setzt sich grundsätzlich aus den besten 20 Pferd-/Reiterkombinationen zusammen. Zusätzlich können im Laufe der Turniersaison maximal 5 Mitglieder aufgenommen werden, sodass sich ein Bundeskader in Deutschland von 20 Kadermitgliedern bis hin zu maximal 25 Kadermitgliedern ergibt.

Der Bundeskader stellt die WM-Equipe (Nationalmannschaft), die Mitglieder der Equipe haben für zwei Jahre einen Platz im Kader. Alle anderen Reiter können jährlich in den Kader berufen werden oder ausscheiden. Das Einberufen und Ausscheiden aus dem Kader soll künftig deutlich flexibler und nach dem Leistungsprinzip gehalten werden. Scheidet ein Reiter nach einer schwächeren Saison oder einer längerfristigen Verletzung aus, so hat er die Möglichkeit im darauffolgenden Jahr bei erneut guter Leistung wieder einberufen zu werden.

Ein besonderes Augenmerk soll dabei auch auf jüngere, erwachsene Reiter geworfen werden, die zuvor im Spitzensport, beispielsweise als Mitglied des Kader Junger Reiter vertreten waren. Dafür ist ein dynamischer Bundeskader nach Leistung und Perspektive unverzichtbar.

Hier geht’s zum kompletten Kaderkonzept des IPZV Bundeskader

 

Das Kaderkomitee

Rund um die aktiven Mitglieder des Sportkaders gibt es das Kaderkomitee, bestehend aus der sportlichen Leitung und dem Organisationsteam.

Die sportliche Leitung bilden Styrmir Árnason, Marlise Grimm und Suzan Beuk.

Mit ihrer jahrelangen Erfahrung und Kompetenz unterstützen sie die Reiter auf sportlicher Ebene, stehen ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung und begleiten sie selbstverständlich auf allen wichtigen Veranstaltungen. Sie organisieren Trainings, entscheiden über die Berufung und Ausscheidung und ernennen schließlich die WM-Equipe.

Das Organisationsteam arbeitet eng mit der sportlichen Leitung zusammen, organisiert einfach alles und besteht aus den folgenden Personen:

  • Styrmir Árnason ist der Leiter der Gruppe, als Bindeglied zwischen den Gruppen laufen bei ihm alle Bereiche zusammen. Er führt die Diskussionen an und initiiert neue Projekte um den Bundeskader.
  • Suzan Beuk weist jahrelange Erfahrung als Leiterin des Kader Junger Reiter vor und hat wie kaum eine zweite unglaublich viele Weltmeisterschaften begleitet. In ihrer Position als Mitglied der sportlichen Leitung ist sie mit den Kaderreitern stets besonders eng verbunden und kennt ihre Bedürfnisse.
  • Guðbjörn H. Jónsson (Bjössi) übernimmt als Leiter der Bundesgeschäftsstelle jegliche Vermittlung zwischen den anderen Ressorts und dem Präsidium des Verbands. Er ist der Herr über die Termine, Fristen und Regeln.
  • Das „Sarah-Doppelpack“: Sarah Frank und Sarah Wübbel agieren als Styrmis rechte Hand. Sarah Frank hat als stellvertretende Sportwartin den Überblick über aktuelle Geschehnisse im Sportressort. Sarah Wübbel organisiert und strukturiert daraus. Mit viel Feingefühl und ihrer kommunikativen Art lenken die zwei jede Entwicklung in geordnete Bahnen.
  • Anne Klaas hat den Überblick über die Kaderoutfits. Sie verwaltet, sichtet und koordiniert die bereits vorhandene und noch benötigte Kaderkleidung und sichert der ganzen Mannschaft so einen stilvollen Auftritt.
  • Viktoria Große schreibt in nächster Zeit viel über den Bundeskader und die Arbeit des Sportausschusses. Sie begleitet die Kadertrainings und gibt einen bestmöglichen Einblick für die Allgemeinheit in den Spitzensport des IPZV. Dabei ist sie für Anregungen, Ideen und Wünsche immer offen!

Wir freuen uns, ein solch hochmotiviertes Team rund um den IPZV Bundeskader zu haben, welches sich zum Ziel gesetzt hat den Spitzensport bestmöglich zu fördern und ihn gleichzeitig näher an die Basis zu bringen.

Genauso wie wir auf ein gesundes und baldiges Wiedersehen hoffen, sind wir gespannt und freuen uns zugleich auf die kommende Saison mit dem Höhepunkt der WM in Herning. Dafür wünschen wir dem neuen Bundeskader und dem Kaderkomitee einen guten Start und viel Erfolg!

 

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.