Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.

05.11.2021 Allgemeines Jugentraining

                                          

18.09.2021 Rückblick hessische Fohlenreise

Vom 10.09.2021 bis zum 15.09.2021 fand die Hessische Fohlenreise in Zusammenarbeit mit dem Verband für Pony und Pferdezüchter Hessen statt.

Über 150 Fohlen wurden vorgestellt an 12 Stationen. Wir bedanken uns bei allen Veranstaltern für den Reibungslosen Ablauf und gratulieren den Züchtern zu dem gelungen Nachwuchs 2021.

Hier die besten Fohlen 2021 in Hessen.

Hengstfohlen:

Frami vom Habichtswald (8.23)


V.: Óskasteinn vom Habichtswald
M.: Prinsessa vom Habichtswald

Züchter: Philipp Graf

Stutfohlen:

Gréta von Erkshausen (8.24)

V.: Grímur frá Efsta-Seli
M.: Göldrun frá Skarði

Züchter: Elke und Axel Köthe

Foto im Beitrag

Des Weiteren gab es einige Züchter, welche gleich mehrfach ein Prämienfohlen (7.90+) vorstellen konnten:

Gestüt Ellenbach, Familie Althans: 6 Prämierte Fohlen in 2021

Islandpferdehof Erkshausen, Elke & Axel Köthe: 5 Prämierte Fohlen in 2021

Gestüt Ást, Familie Thurner: 5 Prämierte Fohlen in 2021

Gestüt Hirtenhof, Nicole Rubel und Ines Röseler: 5 Prämierte Fohlen in 2021

Fohlentage 2021 - Hessen

18. Hessische Islandfohlenreise
 
Sehr geehrte Züchter,
wir freuen uns, dass Sie Ihr/e Fohlen zur 18. Hessischen Islandfohlenreise vom 10. bis 15. September 2021 angemeldet haben.
 
Wie Sie der beigefügten Zeiteinteilung entnehmen, können wir uns mit insgesamt 156 gemeldeten Fohlen, 27 Basisprüfungen und 5 Jungpferde-Materialprüfungen über ein sehr gutes Meldeergebnis freuen, das einen reibungslosen Ablauf erfordert.
 
Auf Grund der bestehenden Corona-Vorgaben werden die Stuten mit Fohlen einzeln vorgestellt, bewertet und kommentiert. Stuten, die zur Basisprüfung angemeldet sind, werden direkt bei der Vorstellung ihres Fohlens bewertet.
Nach der Vorstellung begeben Sie sich bitte direkt zur Fohlenregistrierung. Da ab 2020 alle Fohlen einer Abstammungsprüfung unterzogen werden, wird hierbei eine Haarprobe zur Abstammungsprüfung genommen. Sollte von Ihrer Stute noch kein DNA-Profil vorliegen, wird auch dieser eine Haarprobe entnommen.
Die Jungpferde-Materialprüfung findet jeweils am Ende des Termins statt. Teilnehmerlisten/Starterlisten bitte beachten!
 
Planen Sie Ihre Anreise rechtzeitig vor der eigentlichen Startzeit. Die Vorstellung pro Fohlen ist mit ca. 10 - 12 Minuten angesetzt.
 
Eine Bewirtung der Aussteller mit Speisen und Getränken kann auf Grund der aktuellen Corona-Situation nur in begrenztem Maße stattfinden!
Wir bitten alle Aussteller vor Ort um unbedingte Einhaltung der Abstands- und Hygiene-vorschriften.
Ich wünsche eine gute Anreise und viel Erfolg für Ihr/e Fohlen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Biedenkopf
-Geschäftsführer-
Verband der Pony und Pferdezüchter Hessen

DJIM 2021 ab 19.08.2021 auf Gestüt Ellenbach

DJIM in Nordhessen:

Das Gestüt Ellenbach und Familie Althans richtet im Jahr 2021 die
Deutsche Jugend- und Junioren- Islandpferdemeisterschaft aus.
Über 350 Kinder und Jugendliche werden ihr können in den verschiedenen Prüfungen
unter Beweis stellen können. Die Veranstaltung endet am Sonntag, dem 22.08.2021

Wir als Landesverband wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und eine schöne Zeit.

Der vorläufige Zeitplan ist zu finden unter: Hier Klicken

 

 

28.07.2021 18. Hessische Fohlenreise

Einladung und Ausschreibung zu den

  1. Hessischen Fohlentagen vom 10.9. – 15.9.2021

Gemäß aktueller Zuchtordnung des IPZV

Hessische IPZV- Fohlenmaterialprüfung mit Fohlenchampionat des Zuchtverbandes und

Basisprüfung für Stuten sowie Jungpferde-Materialprüfung

Die Termine sind gleichzeitig zentrale Stutbuch-Eintragungstermine und Verbands-

Prämienfohlenschauen des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V.

Diese Ausschreibung wurde geprüft und genehmigt vom IPZV-Landeszuchtwart des IPZV-LV

Hessen am 28.07.2021

 

 

 

Veranstalter

IPZV-Landesverband Hessen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Verband der Pony- und

Pferdezüchter Hessen e.V.

 

Veranstaltungsorte

 

Freitag, 10.09.2021

 

Gestüt Kastanienwald, Martina Gifi,

In der Bienig 2, 61479 Glashütten, Mobil: 0172/ 9912177

 

Gestüt Gaedingaholt, Tobias Müller

Marienhof, 56479 Elsoff, Mobil: 0157-34736609

 

Samstag, 11.09.2021

Orlitzhöfe, Familie Tietmeyer-Vilz

Orlitzhöfe 2, 63691 Ranstadt, Telefon: 06046-940010, Mobil: 0160-4470763

 

Gestüt Skjólgardur, Angelika u. Thomas Terhaar

Dieselstr. 38, 61239 Ober-Mörlen, Mobil: 0151-24155871

 

Sonntag 12.09.2021

 

Hirtenhof, Nicole Rubel,

Hirtenhof 1, 61273 Wehrheim; Mobil: 0171- 3317134

 

Gestüt Hemsberg, Familie Hiesinger, Gronauer Str. 61, 64625 Bensheim-Zell,

Telefon 06251-64731, Mobil 0174-6347966

 

Montag, 13.09.2021

 

Gestüt Ellenbach, Stefan Althans

Teich 1, 34260 Kaufungen, Telefon: 05605-4253, Mobil: 0172-9447960

 

Gestüt Ást, Familie Thurner

Auf der Heide 3, 34314 Espenau, Mobil: 0172- 5310782

 

 

Dienstag, 14.09.2021

 

Gestüt Friedrichstein, Saskia Rüffert,

Friedrichstein 4, 34289 Zierenberg, Mobil: 0162/ 2867859

 

Reithalle Bad Laasphe, 37334 Bad Laasphe, Wittgensteiner Str. 5, Christian Simmer,

Mobil: 01573- 6165141

 

Mittwoch 15.09.2021

 

Islandpferdehof Erkshausen, Familie Köthe,

Hauptstr. 2a, 36199 Rotenburg, Mobil: 0173-2665226

 

Reithalle Eschwege, Am Hospitalbrunnen 4, 37269 Eschwege,

Anne Karen Weick, Mobil: 0152/ 33758235

 

Schauleitung und Organisation:

IPZV-Landeszuchtwart Christian Simmer in Zusammenarbeit mit dem Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. und den Veranstaltern vor Ort.

Der genaue Zeitplan und eventuelle Änderungen werden nach Nennschluss bekannt gegeben.

Möglichkeiten zur Pferdeunterbringungen/Fragen zu Anreise und Organisation des

Treiberteams sind mit den lokalen Veranstaltern zu besprechen.

 

Richter:

Marlise Grimm

 

Nennungen an:

Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V., Pfützenstr. 67, 64347 Griesheim

Nennung nur bei vollständiger Zahlung im Voraus gültig.

Allen Fohlennennungen müssen die Abstammungsnachweise der Mutter und des Vaters beigefügt werden, z.B. als Ausdrucke aus WorldFengur oder einer Kopie der Eigentumsurkunde.

Für die Basisprüfung als auch für die Jungpferde-Materialprüfung ist eine leserliche Kopie des Abstammungsnachweises (z.B. Eigentumsurkunde) einzusenden. Das Pferd muss bereits im WorldFengur eingetragen sein. Bei unvollständigen Unterlagen wird eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro zusätzlich fällig.

Nennformulare auf der IPZV-Seite im Bereich Service, Download-Center, Züchter.

 

Nennungsschluss

10.8.2021. Bitte den Nennungsschluss einhalten, da sich der Zeitplan nach der Anzahl der

genannten Pferde richtet.

Nachnennungen sind nur nach telefonischer Absprache und gegen doppelte Nenngebühr möglich. Die Schauleitung behält es sich vor, Nachnennungen aus Gründen der Zeitplan-einhaltung nicht anzunehmen.

 

Nenngeld IPZV-Fohlenbeurteilung

Der Betrag richtet sich nach der Anzahl der vorgestellten Fohlen je Züchter:

1 bis 5 Fohlen: 28,- Euro je Fohlen

6 Fohlen und mehr: 25,- Euro je Fohlen

 

Gebühren

Die Nennung ist nur bei vollständiger Zahlung im Voraus gültig. Die Zahlung erfolgt auf folgendes Konto:

Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen, IBAN: DE45 508 501 50 0010001200,

Sparkasse Darmstadt (nicht IPZV-Mitglieder zahlen doppelte Gebühr).

 

Eintragung in WorldFengur und Abstammungsüberprüfung

Die Kosten für die Eintragung in WorldFengur betragen 15,- Euro pro Fohlen und werden

zusammen mit der Gebühr für die Fohlenregistrierung über den Verband der Pony- und

Pferdezüchter Hessen e.V. abgerechnet.

Eine Abstammungsüberprüfung der Fohlen muss vor Passerstellung erfolgen. Haare von Stuten und Fohlen werden vom Verbandsbeauftragten vor Ort entnommen und mit den notwendigen Unterlagen an die Certagen GmbH weitergeleitet.

Die Abrechnung der Untersuchungskosten erfolgt direkt zwischen Auftraggeber (Züchter)

und der Certagen GmbH.

Mit der Eintragung eines Pferdes in den WorldFengur und die damit verbundene Vergabe

der FEIF-ID-Nummer ist die Eintragung sämtlicher Vorfahren in den WF verbunden. Damit

ist die Reinrassigkeit des Pferdes bestätigt. Eine Zuchtwertschätzung der Pferde (BLUP)

erfolgt automatisch einmal pro Jahr.

 

Basisprüfung

Das Ergebnis der Basis-Prüfung wird vom Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V.

für die Eintragung ins Zuchtbuch übernommen.

Nenngeld für die IPZV-Basisprüfung 45,- Euro pro Pferd. Jedes zur Basisprüfung gemeldete Pferd muss eine FEIF-ID-Nr. haben und somit eingetragen sein in WorldFengur. Dies dient dem Nachweis der Reinrassigkeit. Bei älteren Pferden anlässlich der Basis-Prüfung erfolgt die Antragstellung durch den Züchter selbst bei der IPZV-Geschäftsstelle.

 

Materialprüfung für Jungpferde

Nenngeld für die Materialprüfung beträgt 65,- Euro pro Pferd. Jedes zur Materialprüfung gemeldete Pferd muss eine FEIF-ID-Nr. haben und somit sein in WorldFengur eingetragen sein.

dies dient dem Nachweis der Reinrassigkeit.

 

Nur Stutbucheintragung/Fohlenregistrierung ohne IPZV-Beurteilung

Die Nennung hierfür erfolgt beim Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V.

Pfützenstr. 67, 64347 Griesheim.

Benötigt werden vor Ort die Originalpapiere der Mutter bzw. der Equidenpass sowie der

Deckschein, der innerhalb von 28 Tagen nach der Fohlengeburt an den Verband gesandt

wurde.

 

Haftung/Gesundheit

Die Pferde müssen gesund sein und aus einem ansteckungsfreien Bestand kommen. Die

Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter/Ausrichter übernimmt keinerlei

Haftung. Er behält sich vor, augenscheinlich verletzte oder kranke Tiere von der

Veranstaltung auszuschließen. Während der gesamten Veranstaltung bleibt der

Reiter/Besitzer Tierhalter im Sinne des § 834 BGB. Die Pferde müssen ausreichend

Haftpflicht versichert sein.

16.07.2021 Hessische Fohlenreise 2021

Liebe Mitglieder und Züchter des IPZV Hessen,
 
leider gibt es im Moment unerwartete, organisatorische Schwierigkeiten im Hinblick auf die Hessische Fohlenreise und deren korrekte Ausschreibung.
Es wird eine hessische Fohlenreise geben! Die offizielle Ausschreibung, die Nennmöglichkeiten und näheren (korrekten) Informationen folgen in Kürze.
 
Wir bitten um Entschuldigung für das Chaos und die Planungsunsicherheiten und hoffe trotzdem auf eine gute, erfolgreiche und reichlich gefüllte hessische Fohlenreise 2021.
 
Bis dahin mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand 

01.06.2021 Änderung beim Verband für Pony und Pferdezüchter Hessen

News: Verband für Pony und Pferdezüchter Hessen
 
 
Die Zuchtsaison 2021 hat begonnen. Die ersten Fohlen sind schon geboren, ebenso haben sich viele Stutenbesitzer bereits Gedanken darüber gemacht, welchen Hengst sie für Ihre Stuten wählen. Wir wollen dies und die Umstellung unserer Datenbank, sowie den Anschluss an VIT zum Anlass nehmen, über wichtige Vorgehensweisen und Erfordernisse zu informieren.
 
Deckscheine
Anders als bisher, erhält nicht mehr der Hengsthalter den Deckscheinblock, sondern der Stutenbesitzer bekommt für seine Stute einen Deckschein.
 
Ab 2022 werden die Deckscheine zusammen mit der Beitragsrechnung für alle eingetragenen, zucht-aktiven Stuten versendet. Sollten Sie eine Stute haben, für die Sie keinen Deckschein erhalten haben, so fordern Sie diesen frühzeitig – am besten noch vor der Bedeckung – beim Verband an. Den Deckschein leiten sie anschließend weiter an den entsprechenden Hengsthalter/ Deckstation. Zur Erstellung des Deckscheins benötigt die Geschäftsstelle Angaben zur Stute (Lebensnummer und ggf. - bei ausländischen Stuten- eine Kopie der Abstammung), sowie Name und Anschrift des Züchters / Stutenbesitzers. Sie erreichen uns telefonisch (06155/ 825 6934) oder per Mail vphessen@t-online.de.
Abfohlmeldungen
Im März werden ebenfalls mit der Beitragsrechnung, sofern die Bedeckung ordnungsgemäß vom Hengsthalter beim Verband gemeldet wurde, die Abfohlmeldungen versandt. Die Abfohlmeldungen enthalten die Daten der Stute, sowie deren Deckdaten aus dem Bedeckungsjahr. Wie beim Deckschein untergliedert sich die Abfohlmeldung in 2 Hälften, die gleichlautend ausgefüllt werden sollen:
Die obere Hälfte ist für Ihre Unterlagen bestimmt, die untere wird an die Verbandsgeschäftsstelle gesendet (per Post, Mail oder Fax).
 
Bitte beachten Sie, dass die Abfohlmeldung innerhalb der ersten 28 Tage nach Fohlengeburt entsprechend ausgefüllt als Ergebnismeldung an den VPPH gesendet wird. Bitte senden Sie uns die Abfohlmeldung auch zu, wenn die Stute güst geblieben ist oder verfohlt hat.
 
Es ist durchaus möglich, dass Sie in Einzelfällen Abfohlmeldungen fremder Verbände erhalten. Dies bedeutet nicht, dass Sie die Abfohlmeldung dem fremden Verband zusenden müssen. Sie können diese – von fremden Verbänden ausgestellte Abfohlmeldung genauso ausfüllen und beim VPPH einreichen.

19.05.2021 FIZO Kurs mit Silke Feuchthofen und Jolly in Berlar

Die Landesverbände Rheinland, Hessen und Westfalen, bieten einen Kurs für weniger erfahrene FIZO - Reiter an, die ihr Pferd selber trainieren und auf einer FIZO zeigen möchten.
 
Eine erste Sichtung findet am Montag, den 1.11.21 in Berlar statt.
Danach finden im 4-6 Wochen Rhythmus Trainingstage statt.
 
Das Ziel des gemeinsamen Projektes ist neben der realistischen Einschätzung des Exterieurs und dem Potential der Gänge, dem sinnvollen Trainingsaufbau vor und dem unterstützenden Coaching auf der FIZO, natürlich eure reiterliche Weiterentwicklung und das Heranführen an diese Art der Prüfungsform.
 
Dieser Kurs wird von den Landesverbänden, Zuchtverbänden und privaten Sponsoren unterstützt.
Die erste Sichtung in Berlar mit Silke und Jolly wird 150,-€ plus Pferdeunterbringung kosten.
 
 
Das Anmeldeformular zu diesem Termin findet ihr auf der Website der Reitschule in Berlar (https://www.reitschule-berger.de/anmeldung).
Als Lehrgangsname könnt Ihr "FIZO Sichtung mit Silke und Jolly" o.ä. angeben. Bitte schreibt mir (graubachhof@gmail.com) zusätzlich eine kurze Mitteilung mit eurem Namen, eurem Alter, dem Namen und Alter eures Pferdes und dem Landesverband, aus dem ihr kommt.
Auch Reiter aus anderen Landesverbänden oder aus Holland sind herzlich willkommen.
Ich freue mich auf euch!
 
Liebe Grüße
Christian Simmer
Zuchtwart des LV Hessen

06.05.2021 Hessische Qualitour

Liebe hessischen Vereine!
Da sich die Corona Situation langsam etwas entspannt, erwägen
wir an Pfingsten (Samstag, den 22.5. bis Montag, den 24.5.21) eine hessische Quali Tag Tour durchzuführen (wie letztes Jahr).
 
Bitte meldet euch bei Interesse bei mir, für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!
Viele Grüße
 
Birgit Quasnitschka
Bquassel@gmx.de
0177-8033298

06.09.2020 Orientierungsritt - Gestüt Ást

Orientierungsritt am 6.9.2020 - Espenau Nordhessen
 
Am 6. September fand dieses Jahr der 1. Orientierungsritt des Islandpferdegestüts Ást in Espenau bei Kassel statt.
Unter dem Motto „Cowboys und Indianer“ starteten die Teilnehmer von morgens bis zum späten Nachmittag bei idealem Wetter zumeist in Zweierteams, zT auch in grösseren Gruppen. Vertreten waren alle Altersklassen und vom relativen Anfänger (der Schreiber dieser Zeilen sitzt selbst erst seit 16 Monaten im Sattel) bis zum erfahrenen Reiter. Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren Ansässige vom Islandpferdegestüt Ást oder den benachbarten Reiterhöfen Klapp und Milarsholt. Manche reisten aber auch von weiter her an; ein Team kam z.B. aus dem osthessischen Fulda.
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie ihre Pferde waren zum Teil aufwendig und liebevoll verkleidet und bemalt. Ein Team ritt sogar zu passender Cowboy- und Westernmusik, um sich auch akustisch in die richtige Stimmung zu versetzen.
So starteten viele gut gelaunte und motivierte Cowboys/-Girls und Indianerinnen und Indianer zum Orientierungsritt.
Los ging es auf dem Reitplatz der Gestüts mit einem kleinen Parcours. Vom Pferderücken aus musste ein Tor geöffnet und anschließend Wäsche von einer Leine abgehängt werden. Danach musste vorwärts und rückwärts durch ein paar Stangen und zuletzt eine Acht um Hütchen geritten werden. Das ganze „auf Zeit“.
 
Nach dieser ersten Station wurden alle Teams mit Karten ausgestattet und starteten dann zum etwa 15km langen Ritt.
Die vielseitig und liebevoll ausgearbeitete Strecke war stellenweise durchaus anspruchsvoll, vor allem was das Finden der richtigen Wege und Pfade anbelangte, blieb aber immer motivierend und auch für Anfänger gut zu bewältigen. Unterwegs galt es immer wieder Aufgaben an verschiedenen Stationen zu erledigen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten - ganz Cowboylike - ihr Können beim Lassowerfen und an andere Stelle ihre indianischen Fähigkeiten beim Bogenschiessen unter Beweis stellen.
 
Es mussten an einer Furt eines Baches vom Pferderücken aus Fische (natürlich Attrappen) mit dem Kescher aus dem Wasser geangelt werden, und an einer weiteren Station Fragen rund um das Pferd und natürlich auch den Wilden Westen beantwortet werden. Hier wurden die Reiterinnen und Reiter außerdem mit Getränken und leckeren Snacks, sowie die Pferde mit frischem Wasser versorgt, um sich für den weiteren Ritt wieder stärken zu können.
Nach etwa drei bis dreieinhalb kamen die Cowboys und -Girls und Indianer/Innen wieder am Hof an.
Bis zum Abend wurden dann von den Veranstaltern alle Punkte und Zeiten ausgewertet. Die Veranstaltung endete bei Sekt, Snacks und Kuchen mit einer Siegerehrung, bei der neben der eigentlichen Platzierungen auch die Gruppe mit der besten Kostümierung gekürt wurde.
 
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die vielen Helferinnen und Helfer an den Stationen und nicht zuletzt an das Veranstalter-Team vom Gestüt Ást, das diese Veranstaltung zu einem so tollen Tag für alle Beteiligten gemacht hat.
Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Orientierungsritt!
 
Text: Nils Papke
Fotos: Oritt Team und Magnus Thurner

Hessische Fohlentour 2020

Die Ausschreibung & das Nennungsformular finden sie HIER

Hessische Qualitour 2020

Hessische Qualifikations-Tour  2020

 



Vom 11.06. - 14-06.2020 fand die vom Landesverband Hessen organisierte Qualifikations-Tour statt .Innerhalb von drei Tagen, fanden neun Hoftermine statt.
Es galt  die „Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung)“ vom 7. Mai 2020 des Landes Hessen ( www.hessen.de) bzw. die aktuelle Fassung zum Zeitpunkt der Veranstaltung Bestimmungen für alle mit der Prüfung verbundenen Personen.

 

Das Richter-, Sprecher- und Rechenstellen-Team fuhr somit von Termin zu Termin um die Teilnehmer und Ritte zu begutachten. Wichtig für alle Beteiligten und Interessierten war, damit auch wieder positive Momente im Islandpferdesektor in Hessen im Jahre 2020 zu setzen.

Die Veranstaltungen waren bestens organisiert und so konnte man sich auf spannende Stunden einstellen und interessante Teams sehen. Darüberhinaus war es möglich - trotz der schwierigen vergangen Monate - eine Qualifikation für DIM und DJUM zu erreiten.
Das Richterteam durfte über 250 Prüfungsteilnehmer bewerten. Wir möchten allen Teilnehmern herzlich zur errittenen Leistung gratulieren und wünschen alles erdenklich Gute für das weitere Jahr 2020.

 

Ein besonderes Dankeschön geht an die Hofbetreiber, Veranstalter und Helfer vor Ort. Ohne sie und ihr Engagement wäre es nicht möglich gewesen so schöne Stunden ohne Probleme oder Komplikationen zu verbringen und so kurzfristig die Tour auf die Beine zu stellen.

 


Es grüßt - Der Landesverband Hessen

 

28.05.2020 hessische Qualitour

14.05.2020 FIZO Ellenbach Familie Althans

FIZO auf dem Gestüt Ellenbach genehmigt und Nennung möglich.

Nennung bis zum 27.05.2020 unter:

http://www.ipzv.de/llzuchtnennung/nennung01.cfm

Termin:

04.06.2020-07.06.2020

 

Wir wünschen allen Teilnehmern eine erfolgreiche Veranstaltung!

 

03. April 2020 IPZV KUNSTWETTBEWERB: ISLAND(PFERD)

IPZV KUNSTWETTBEWERB: ISLAND(PFERD)
03. April 2020

Stifte oder Pinsel raus: Der IPZV sagt jetzt der mehr oder weniger großen Langeweile in Zeiten von Corona den Kampf an. Ob Homeoffice, Schul- oder Kindergartenfrei:

Damit Euch – egal ob klein oder groß – jetzt nicht langweilig wird haben wir uns eine Aktion einfallen lassen. Selbstverständlich immer mit Bezug zu unserem geliebten Islandpferd und/oder seiner Heimat Island.

Los geht es mit einem großen Malwettbewerb für die gesamte Familie. Die eingereichten Bilder, unterteilt in die Klassen Kinder (bis 10 Jahre), Jugendliche (bis 18 Jahre) und Erwachsene (ab 18 Jahre), werden von einer fachkundigen Jury ausgewählt und im beliebten Wanderreiterkalender 2021 abgedruckt.

Die Regeln des Wanderreitkalender-Malwettbewerbes sind denkbar einfach: Jeder darf teilnehmen, jegliche Kunsttechnik und/oder alles was mit dem Islandpferd und seiner Heimat zu tun hat ist erlaubt. Allerdings ist eines ganz wichtig: Die Bilder sollten im Querformat sein, damit sie später für den Kalender brauchbar sind.

Einsendeschluss ist der 30. Juli 2020. Danach wird eine die Jury ihre Arbeit aufnehmen, die 12 schönsten Motive auswählen und diese schon vorab auf www.ipzv.de und in den sozialen Medien des Verbandes präsentieren. Unter allen Teilnehmern werden 100 der fertigen Kalender für 2021 verlost. Die restlichen Kalender können - wie jedes Jahr – auf den Wanderritten erritten werden.

Die Bilder sollten mit hoher Auflösung eingescannt und an geschaeftsstelle@ipzv.de geschickt werden. Name und Alter des Künstlers, Titel des Kunstwerks sowie die eigene Postadresse und eine E-Mail-Adresse sollte nicht vergessen werden, damit das Bild auch dem jeweiligen Wettbewerbsteilnehmer zugeordnet werden kann und sich ggf. anschließend ein fertiger Kalender auf dem Weg machen kann. Die Originale bitte für die Endauswahl der besten 12 Motive aufheben!

Wir sind gespannt auf Eure Kunstwerke, viel Spaß!

Hengstkörung 2020 Alsfeld

 

Am 07.03.2020 wurden im Pferdezentrum Alsfeld sieben Islandpferdehengste im Alter von

 

3-4 Jahren geprüft und im Anschluss gekört.
Von den sechs gekörten Hengsten wurden vier mit einer Note von über 8.00 bewertet.

Die beiden besten Hengste waren:

Garri frá Leirulæk aus der Zucht von
Ísólfur und Þorgeir Ólafsson.
Es handelt sich hier um einen Sohn von Skýr frá Skálakoti.
Garri steht im Eigentum von Familie Landefeld und erreichte die Gesamtnote von 8.13.

Der Richterspruch lautete: Sehr gut entwickelter, ausdrucksvoller Junghengst mit sehr guter Oberhalslinie, sehr viel geschmeidigen Naturtölt und klaren Rennpassansätzen, zeigte sich lauffreudig und gelassen.

 

Als Körungssieger hat sich Aron vom Hemsberg gezeigt, der 3-Jährige Álfasteinn frá Selfossi Sohn. Er zeigte sich stets höflich und trug sich selbst mit einer sehr guten Aufrichtung.
Züchter & Eigentümer ist die Familie Hiesinger. Aron erreichte die Gesamtnote von 8.25.

Der Richterspruch lautete: Sehr ausdrucksvoller hochaufgerichteter Junghengst mit hochweiten Bewegungen, 5 klar getrennten Gängen und auffallend guter Balance.

Weitere Ergebnisse:

Vilhjálmur frá Efra-Hvoli, Eigentümer: Nele Ungemach Züchter: Lena Zielinski, Note 8.10
Óður von Falkenegg, Eigentümer: Richard Hufnagel Züchter: Lisa Grau, Note 8.01
Leví von Hestalindin, Eigentümer: Richard Hufnagel Züchter: Johanna Tryggvason, Note 7.92
Vandill vom Hossberg, Eigentümer: Eva Tolle Züchter: Simone Müller-Otte, Note 7.92
Draumur vom Zelchersbachhof, Eigentümer & Züchter: Anne-Karen Weick, Note 7.54

Richter:
Annika Wiescher und Barbara Althans

Gratulation an alle Eigentümer & Züchter sowie Vorsteller für die schönen Pferde!

Der IPZV-LV Hessen wünscht allen eine erfolgreiche züchterische Zukunft.

©Magnus Thurner

08.03.2020 JHV - IPZV Hessen

Jahreshauptversammlung 2020 des
IPZV – Landesverbands Hessen e.V.

Die JHV fand am 08.03.2020 im Landgasthaus „Zum Schäferhof“ in Alsfeld-Eudorf statt.

Die Versammlung wurde vom ersten Vorsitzenden eröffnet gegen 11:00 Uhr.
Seitens der einzelnen Ressorts wurden Jahresberichte gegenüber den Teilnehmern vorgestellt und ein Ausblick ins Jahr 2020 gewährt.

Folgende Positionen wurden im Anschluss des Kassenberichts und Entlastung des gesamten Vorstands neu gewählt bzw. erneut besetzt:

Vorsitzender:
Stefan Althans wurde einstimmig wiedergewählt
Schriftführer:
Melina del Rio übernimmt einstimmig das Amt
Zuchtwart:
Christian Simmer übernimmt einstimmig das Amt
Freizeitwartin:
Stefanie Hilgenberg wurde einstimmig wiedergewählt
Pressewart:
Magnus Thurner übernimmt nun offiziell einstimmig das Amt
Sportwartin:
Birgit Quasnitschka steht dem LV wieder zur Verfügung und wird einstimmig gewählt

Wir möchten uns abschließend bei allen Teilnehmern für das Erscheinen und das Engagement, sowie für den regen Austausch bedanken.

Ebenso danken wir allen Ehemaligen Vorstandsmitgliedern für die Arbeit und Mitwirkung in den Vergangen Jahren.

Weitere inhaltliche Informationen könnt ihr dann dem Protokoll von Annette Landau entnehmen, welche hiermit ihre letzte Tätigkeit im Vorstand ausübt.

Danke Annette für Deine Unterstützung!

08.03.2020 Jahreshauptversammlung LV Hessen

Jungpferdeprüfung & Körung Hessen 2020 nachnennen

Der Nennschluss ist erreicht, Nutzt eure Gelegenheit und nennt jetzt noch nach! 

Aktuell sind noch Plätze frei!


Wir freuen uns auf euch. 

 

 

HIM 2020 Habichtswald

HIM 2020

Absage

Leider musste sich das Planungsteam, für das begleitete FIZO Training mit Coaching, dazu entscheiden aufgrund der aktuell angespannten Gesundheitssituation auf einigen Höfen.

Das Training abzusagen, wir hoffen auf allgemeines Verständnis und werden das Projekt im Jahr 2021 erneut versuchen durchzuführen.

Eurer FIZO Team

07.03.2020 Körung für Islandpferde Alsfeld

15.12.2019 Züchterfortbildung 2020 FIZO Training

24.11.2019 Milarsholt - Espenau

Start in den Advent 

Logo Milarsholt ©Magnus Thurner

Am 24.11.2019 fand auf dem Islandpferdehof Milarsholt von Bianca Müller ein gemeinsamer Start in den Advent statt. Für Jeden, groß und klein war etwas geboten und dank dem sehr gutem Wetter haben sich zahlreiche Pferde Fans und Interessierte am Nachmittag getroffen.
Bianca, Stefan und ihr Team, haben sich sichtlich viel Mühe gegeben allen einen tollen Start in die Vorweihnachtszeit zu ermöglichen.

Zum Programm:
Von der Shetty Schule wurde der Tag eingeleitet und im Anschluss fand das begehrte Ponyreiten statt. Hier kam jeder der wollte einmal dran und die Begeisterung war sichtlich groß. Außerdem gehörte zum Rahmenprogramm Adventsbasteln, eine Tombola, eine Hofralley sowie ein Reiterflohmarkt.

 

Bianca Müller und Sina © Erwin Schmid

Fürs leibliche Wohl wurde auch gesorgt, es gab Glühwein, Kaffee, Crêpes, Waffeln und viele weitere Köstlichkeiten.

Ab 15:30 wurde auf der Ovalbahn ein Showreiten des Hofansässigen Jugendteam veranstaltet.
Die Quadrille hat sich das Jugendteams selbst ausgedacht und einstudiert.

Jugendteam Milarsholt - © Magnus Thurner

Am Ende hatten wir noch "Reise nach Jerusalem" mit Reitlehrern auf Schulpferden.
Das Highlight zum Abschluss war der Weihnachtsmann auf dem Quad mit seinem kleinen Weihnachtself.
Insgesamt ein toller Tag mit vielen Eindrücken, netten Gesprächen und weihnachtlicher Gemütlichkeit.

Stefan und sein Weinachtself © Erwin Schmid

 

 

 

Fotos: Erwin Schmid und Magnus Thurner
Text: Magnus Thurner

11.11.2019 Ortsverein stellt sich vor

Islandpferdfreunde Espenau - kurz IPFE e.V. und hat um die 100 Mitglieder.

Wir sind auf dem Hof von Bianca Müller "Milarsholt" in Nordhessen bei Kassel verankert und arbeiten mit Bianca Hand in Hand.

Unser Vorstand besteht zur Zeit aus 3 Personen ( Vorsitzende, Kassenwartin und Schriftführerin) , das ist nicht ganz ungewollt. Entscheidungswege sind kurz und auch Terminabsprachen wesentliche leichter. Natürlich verteilt sich die Arbeit nicht mehr auf viele Schultern, allerdings gibt es einige Reiterinnen und Reiter bei uns auf dem Hof, die geplante Aktionen immer unterstützen und auch solidarisch mihelfen. Ohne die ginge eh nichts.

 

Gemeinsam haben wir im Namen des Vereins Turniere, Orientierungsritte, Tagesritte, viele Feste, und Kurse veranstaltet. Darüber hinaus haben wir einige Anschaffungen gemacht, wie z.B. Dualaktivierungsgassen, Stangen, DVD's , Bücher .....und gerade dieses Jahr, einen vereinseigenen Bodenarbeitsplatz finanziert.

Liebe Grüße an alle Ortsvereine

Susanne Janz
Vorsitzende IPFE e.V.

02.11-03.11.2019 Bundesjugendtrainig bei Familie Trautmann/Dzierzwa

Am 02. Und 03.11.2019 fand erstmalig ein Bundesjugendtraining bei Familie Trautmann/Dzierzawa in der Schmidtmühle/Steinau an der Straße statt. 15 Teilnehmer/innen aus Hessen waren mit 16 Pferden angereist um unter der Leitung von Sina Klepp und Kirsten Dzierzawa (beide IPZV Trainer in der Reithalle des ortsansässigen Vereins RuF Distelrasen zu trainieren.)

Nach der Vorbesprechung am Samstag war direkt klar – wir haben ganz unterschiedliche Reiter/innen und Pferde. Vom erfahrenen Turnierroutinier über den Freizeitreiter bis hin zum gerade angerittenen Jungpferd war alles dabei. Und genau das macht so ein Jugendtraining so spannend und abwechslungsreich.

In Zweiergruppen wurde am Samstag dann gestartet, gemeinsam sahen sich Kirsten und Sina die Reiter/innen und ihre Pferde an und gingen dann in Einzelstunden individuell und intensiv auf jeden ein. Beim abendlichen gemeinsamen Pizzaessen (natürlich selbstgemacht aus dem Backhaus!) in der Schmidtmühle wurde der erste Tag gemütlich beendet und sich für den nächsten Tag gestärkt.

Dieser startete mit einem gemeinsamen Frühstück, danach erhielten alle Teilnehmer/innen sowohl vormittags als auch nachmittags eine Reitstunde mit abschließender Besprechung des weiteren Wintertrainings, um die individuell gesteckten Ziele zu erreichen.

Am Ende des Trainings waren sich alle einig – das hat super viel Spaß gemacht. Nicht nur wegen den intensiven Unterrichtseinheiten, vor allem aufgrund der netten Gespräche, einer ganz tollen Gemeinschaft und vieler lieber Menschen. Und so sahen wir bei der Abreise zwar einige müde, aber sehr glückliche Kindergesichter (so eine gemeinsame Übernachtung und nächtliche Pyjamaparty ist aber auch einfach anstrengend )

Beiträge für den Landesverband

 

Ihr habt Beiträge für die Landesverbands Homepage?

Habt ihr eine Veranstaltung die Beworben werden muss, damit sie keiner Verpasst?

Oder habt ihr berichte von Bereits vergangenen Veranstaltungen mit Fotos?

Oder seid ihr ein Ortsverein, welcher dem Landesverband Hessen angehört und wollt euch vorstellen?

Wir würden Sie gerne mit allen Teilen, so lasst uns doch eine Mail Zukommen und wir veröffentlichen eure Aktivität rund ums Islandpferd.

Am besten erreicht ihr uns über unseren Pressewart per mail oder Anruf:

Magnus Thurner:
magnusthurner4@googlemail.com
0172/5310782

Individual-Kurs Pferd Reiter Kombination auf Langsholt

Am Wochenende vom 21.09.2019 zum 22.09.2019 fand auf dem Islandpferdehof Langsholt
bei Familie Siebert-Lange ein Individualkurs für jede Rasse statt.

Die Teilnehmer konnten sich über hervorragendes Wetter freuen sowie eine höchst Motivierte und Engagierte Trainerin. Janine Siebert stand den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite.

Für jeden Teilnehmer wurden 4 Einzeleinheiten Angeboten, diese wurden via.Kamera festgehalten um diese anschließlich gemeinsam zu analysieren und an der Verbesserung des Einzelnen zu arbeiten.
Eventuelle Fehler konnten so besser erkannt und dem Reiter verständlich nahe gebracht werden, wie er diese verbessern bzw. vermeiden kann.

Janines Focus lag hierbei vor allem darin, dass die Reiter die Hilfen verstehen und sie auch Korrekt umsetzen können sowie einen guten Sitz an den Tag legen.

Foto ©Magnus Thurner

HIM 2019 Kaufungen

Vom 05.09. bis zum 08.09.2019 fand in Kaufungen auf dem Islandpferde Gestüt Ellenbach von Familie Althans die Hessische Islandpferde Meisterschaft statt.

Über 250 Pferd – Reiterkombinationen konnten sich in den verschiedenen Disziplinen messen, insgesamt gab es über 40 verschiedene Startdisziplinen. Diese erstrecken sich über die Führzügel-Klasse der ganz kleinen bis hin zur Sportklasse im LK1 Bereich.
Auch das Wetter spielte mit, so dass außer bei vereinzelten Prüfungen kein Regen die sportliche Leistung beeinflusste.

 

Das IPZV Hessenkader war auch erfolgreich vertreten, so dass einige Jugendgewinner aus dem hessischen Kader stammen.
Wir möchten und an dieser Stelle auch allen anderen Teilnehmern zu Ihren Leistungen gratulieren und uns für die Teilnahme bedanken.

Im Zuge der Veranstaltung trafen sich am Freitag um 20:00 Uhr die hessische IPZV-Ressortleitung Zucht vertreten durch Annika Wiescher und Nadine Hahn sowie Intressierte Züchter und Sportreiter für die gemeinsame Planung an einer Arbeitsgemeinschaft zur Förderung von Nachwuchsreitern im Bereich der Zuchtprüfung. (FIZO) Gemeinsam wurde ein grobes Konzept erarbeitet, welches in den nächsten Wochen Final vorgestellt werden soll, um den Nachwuchs in der Zucht Reiterei zu fördern. 

Fotos ©Ulrich Neddens

Arbeitsgruppe für Förderung der Nachwuchsreiter 28.08.2019

Hallo liebe hessischen Vorsitzenden, liebe Mitglieder und Intressierte,

Auf der JHV des Landesverbandes Hessen 2018 wurde eine AG zur Förderung von Nachwuchsreitern in der Zucht ins Leben gerufen. 2018 hat dann bereits eine Veranstaltung stattgefunden. Leider konnte daran nicht angeknüpft werden.

Nun wollen wir das Projekt erneut starten bzw wieder ins Leben rufen.
Daher würden wir uns mit allen Interessierten auf der Hessischen Meisterschaft in Ellenbach am Freitag Abend nach Beendigung der letzten Prüfung treffen wollen (Treffpunkt Rechenstelle), um ein gemeinsames Konzept der AG für 2019 zu erarbeiten.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

Nadine Hahn, Annika Wiescher und Kirsten Dzierzawa"

Bei Rückfragen gerne melden.

Hessische Fohlenreise 27.08.2019

Guten Tag liebe Züchter und Zucht interessierten,

anbei der Zeitplan und die Übersicht für die Hessische Fohlenreise:

 

Zucht Fortbildung 30.06.2019

30.06.2019 - Gestüt Habichtswald

Am heutigen Tag waren wir zu einer Zuchtfortbildung bei Familie Graf auf dem Islandpferde Gestüt Habichtswald zu Gast.
Diese Fortbildung würde vom Verein Islandpferde Freunde Habichtswald organisiert.

Unter der Leitung von Zucht und Sportrichterin Barbara Frische wurde, den etwa 20 Teilnehmern, die FIZO Gebäudebeurteilung erläutert und näher gebracht.

Nach einer kurzen Einführung in die Theorie, wurden uns 4 Pferde unter dem Reiter vorgestellt. Barbara Frische erläuterte während den Durchgängen sehr anschaulich den Bewegungsablauf, sowie eventuelle Besonderheiten und Auffälligkeiten.

Während wir uns in der Mittagspause mit Pizza, Salat und Kuchen stärkten, konnten wir noch mal die gesehenen Eindrücke diskutieren.

Im Anschluss ging es an die Gebäude Beurteilung, die aufgrund der Hitze, zum Glück für alle Beteiligten, im Schatten statt fand. 
Barbara Frische erklärte detailreich die unterschiedlichen Merkmale und ihre Auswirkung auf die Beurteilung. 
Die Zusammenhänge zwischen den gezeigten Gangvermögen und den Abhängigkeiten bei den Gebäudemerkmale wurden hier besonders deutlich. 


Die IPZV Leiterin des Resort Zucht, Maria Siepe-Gunkel, konnte hier ebenfalls ihre reichhaltigen züchterrischen Erfahrungen einbringen.

Gegen Ende bildeten wir Teams und versuchten das gelernte an zwei vorgestellten Pferden anzuwenden. Die Ergebnisse wurden anschließend besprochen. 
Es stellte sich heraus, dass alle Teilnehmer ein gutes Auge für die Besonderheiten der Pferde hatten.

Diese Art von Veranstaltung können wir Islandpferde Reitern und Zucht Interessierten nur empfehlen.

Abschließend möchte ich mich nochmal beim Verein und bei allen Hofzugehörigen bedanken.

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.