Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
WM 2019 News
Anzeige

News zur Islandpferde-WM 2019

Nachrichten von und zur Islandpferde-WM 2019 im Pferdesportpark Karlshorst (Berlin, 4.-11.8.2019)

Árni Björn: „Wäre gern in Berlin dabei!“

In weniger als einem Jahr öffnet der Pferdesportpark Karlshorst seine Pforten zur Islandpferde Weltmeisterschaft 2019. Einer, dem schon jetzt eine aussichtsreiche Rolle zugeschrieben wird und der 2013 noch nicht im isländischen Team dabeiwar, ist Árni Björn Pálsson. Der Meisterreiter aus dem Land von Feuer und Eis gewann aktuell den Töltpreis auf dem Landsmót in Reykjavík, und in jedem Falle ist bei ihm schon eine gehörige Vorfreude auf den kommenden Sommer zu spüren:

„Ich habe natürlich schon viel von Berlin gehört“, strahlt Árni Björn, „und wenn ich mich nächstes Jahr dafür qualifizieren sollte, dann freue ich mich wirklich sehr, in dieser faszinierenden Stadt mit von der Partie zu sein. Ob mit Zuchtpferden oder auch im Sport, das hängt natürlich davon ab, dass zunächst einmal alle Kandidaten gesundbleiben. Aber wenn das alles gut zusammenpasst, dann wollen wir natürlich unser Bestes geben - einerseits für unsere Heimat Island, dazu natürlich auch für das tolle Publikum in der deutschen Hauptstadt. Ich käme gern nach Berlin, um mich dort mit den Kollegen aus den anderen Ländern zu messen. Hoffen wir mal, dass alles gutgeht, und dann sehen wir uns auf der WM!“

WM Team in Schweden und Österreich vertreten

Das WM-Team hat sich aufgeteilt, um auf den parallel stattfindenden nordischen und mitteleuropäischen Meisterschaften in Süd-Schweden bzw. Oberösterreich mit einem Infostand vertreten zu sein. Hier werden Informationen rund um die WM verteilt, Fragen beantwortetet, Tickets und Campingplätze reserviert und Helferanmeldungen angenommen.

Bernhard und Ulla Fliß sind in Schweden für Euch da, Linda Guth auf der MEM in St. Radegund.

Kommt vorbei, wenn Ihr Fragen habt!

[

Die WM zu Gast in Lichtenberg

Das Bezirksamt übernimmt die Schirmherrschaft

Der Kooperationsvertrag ist unterschrieben. Der Bezirk Lichtenberg, in dem die Islandpferde WM 2019 stattfindet, wird Partner, Unterstützer und Schirmherr der WM.

Wir freuen uns sehr, den aufstrebenden Familienbezirk bei der Ausrichtung der internationalen Veranstaltung an unserer Seite zu finden, gegenseitige Plattformen zu schaffen und gemeinsam ein tolles Rahmen- und Kulturprogramm für alle Zuschauer sowie für die Anwohner Lichtenbergs auf die Beine zu stellen. Gestartet wird mit dem "Tag der Lichtenberger" am 04. August zur Eröffnung der WM.

Auf eine gute Zusammenarbeit und ein einmaliges Event in Berlin Lichtenberg!

JOKA stärkt die WM 2019

Wir freuen uns sehr, die Firma W. & L. Jordan GmbH mit der Marke JOKA als einen weiteren starken Partner für die Weltmeisterschaft an Bord begrüßen zu dürfen. Was wir von Reitern und Pferden auf allerhöchstem Niveau erwarten, bietet mit demselben Anspruch an Qualität und Leistung das erfolgreiche Unternehmen aus Kassel mit seinem umfangreichen Komplettsortiment im Bereich Inneneinrichtung - von Parkett, Design- und Teppichböden bis hin zu Türen, Tapeten und Wohnstoffen.

Dem Islandpferd nicht unähnlich in dessen Robustheit, Eleganz und Vielfalt, lädt JOKA mit seinen strapazierfähigen und langlebigen Produkten zu größtmöglicher Individualisierung bei der Raumgestaltung ein. Mit besten Materialien und einzigartigem Design ist JOKA seit vielen Jahren ein wahrer Impulsgeber am Markt - im privaten genau wie im Profibereich.

Herzlich willkommen, JOKA.

Jódís – Mein Kumpelpferd

„Jódís“, auf diesen Namen hört mein Kumpelpferd. An meiner Seite ist sie seit März 2012 und seitdem habe ich die Ehre meine Freizeit mit dem allerbesten Pferd verbringen und genießen zu dürfen. Mit ihr kann man wirklich durch dick und dünn gehen und wir haben schon so viel miteinander erlebt.

Gekauft haben wir Jódís nachdem sie fertig eingeritten wurde und da war sie sozusagen noch ein Baby (zwei Milchzähne hat sie zu dieser Zeit noch verloren), was sie für mich aber heute auch noch ist. Insgesamt haben wir vier Pferde ausprobiert, von denen ich aber nur zwei geritten bin. Die anderen zwei Pferde hat meine Mama ausprobiert, aber diese haben einfach nicht zu uns gepasst beziehungsweise ist einfach der Funke nicht übergesprungen. Jódís war das vierte Pferd, das wir vorgestellt bekamen und bei ihr wusste ich sofort, dass ich sie zuerst reiten möchte und dass sie die Richtige sein wird. Und so war es dann auch. Überzeugt hat sie uns nicht nur von ihrem Babygesicht und dem bequemen Naturtölt, sondern viel mehr von ihrem bezauberndem Charakter: sie ist super entspannt und lässt alles mit sich machen, ob Pferd vom St. Martin oder Ausritte durch das Gestrüpp oder Baden im See ohne Sattel und nur mit Halsring.

© IPZV e.V. 2018. Alle Rechte vorbehalten.