Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Island-Feeling auf Heesberg

15.06.15
von Charlotte Erdmann
Island-Flair auf Heesberg

Die FIZO-Saison vor der FIZO der Deutschen Meisterschaft 2015 wurde am vergangenen Wochenende mit der FIZO auf Heesberg in der Nähe von Neumünster abgeschlossen. Dabei herrschte entspanntes Island-Feeling im hohen Norden, denn obwohl sich der Himmel bewölkte, konnten die interessierten Zuschauer den Darbietungen der 20 teils von weit her angereisten Pferde entspannt vom Auto aus entlang der Passbahn zusehen.

 

Sieger des Wochenendes: Kengála frá Neðri-Rauðalæk

Der eigens aus Dänemark mit seiner Frau Anne Stine Haugen angereiste Zuchtreiter Agnar „Aggi“ Snorri Stefánsson stellte dabei besonders viele Pferde vor. Allen voran die beeindruckende Schimmelstute Kengála frá Neðri-Rauðalæk aus der Zucht von Sigurður Sumarliði Sigurðsson, die sich am Sonntag im langsamen Tölt noch auf eine 9,5 verbessern konnte. Auch bei Form und Charakter konnte sich Aggi bei der „beeindruckenden Stute, die sich gerne präsentiert“, wie es Richterin Marlise Grimm ausdrückte, über eine 9,0 freuen. Gesamt erhielt die 7jährige beeindruckende 8,49 Punkte (Exterieur: 8,18, Reiteigenschaften: 8,70). Die erdfarbene Hera frá Efri-Rauðalæk aus der Zucht von Guðlaugur Arason zeigte sich unter Aggi ebenfalls imposant und erhielt nicht zuletzt dank einer 9,0 für den Schritt und einer 8,5 für Trab, Galopp, Form und Charakter mit gesamt 8,23 die zweitbeste Bewertung der beiden Richter Marlise Grimm und Jens Füchtenschneider. 

 

Weitere erfolgreiche Pferde

Einen beeindruckenden Pass (9,0) zeigte außerdem die 7jährige Stute Katla frá Kálfsstöðum aus der Zucht von Guðmundur Björnsson, vorgestellt von ihrem Mitbesitzer Elías Árnason. Gesamt konnte er sich bei dem Fahlrappen über 7,85 Punkte freuen. Eine 9,0 erhielt auch der 5jährige Hengst Askur von Heidmoor für seinen Schritt, der von Katharina Mausolf vorgestellt wurde. Bei einem Exterieur von 8,33 und 7,76 Punkten bei den Reiteigenschaften verfehlte der aus der Zucht von Peter Belkowitz stammende Hengst mit 7,99 dann aber knapp die 8er-Grenze. Über eine Gesamtwertung von über 8 Punkten kamen dagegen neben den beiden oben genannten Stuten noch die ebenfalls von Aggi vorgestellte 7jährige schwarze Drós fra Kuuma (8,13) und die Rappstute Salka frá Sunnuhvoli (8,12) sowie die 5jährige Braune Alda fra Slippen (8,01).

 

Alle Ergebnisse der FIZO Heesberg sind hier zu finden

 

Zu Gast auf Heesberg mit Island-Flair

Die Gäste fühlten sich auf Heesberg bei Familie Schulz sehr wohl, denn am Samstag schien während der Exterieur-Beurteilung die Sonne auf die Anwesenden. Während der Reitvorstellungen bewölkte es sich dann ein wenig, sodass es sich die an der Passbahn aufgereihten Zuschauer in den Kofferräumen ihrer Autos oder auf Picknickdecken gemütlich machen konnten. Wer einmal in Island einem Turnier oder einer Materialprüfung beigewohnt hat, wird dieses Bild kennen: Auto an Auto steht dort entlang der Bahn und bei guten Vorstellungen wird gehupt. So laut wurde die Zustimmung auf Heesberg nicht kund getan, aber klatschendes Publikum war den Reitern und Pferden sicherlich auch lieber. Am Sonntag Vormittag dann kam endgültig Island-Feeling auf, denn der Wind wehte frisch auf, es regnete immer wieder ein wenig und so war auch beim zweiten Durchgang der Reiteigenschaften das Auto ein guter Aufenthaltsort, von dem man alles bestens überblicken konnte. Dank der Gastfreundschaft von Familie Schulz musste mittags auch keiner hungern, denn bei Bratwurst und Grillsteak ließ es sich gut über die Ritte und die Pferde klönen. 

 

Nachdem nun alle FIZOs vor der DIM abgeschlossen sind, bleibt es weiter spannend. Denn erst auf der DIM-FIZO bzw. dem dort stattfindenden Deutschen Zuchtchampionat (DIZ) werden die WM-Teilnehmer im Bereich Zucht ermittelt. Die auf der DIM-FIZO am höchsten beurteilten Pferde in allen Altersklassen erhalten in diesem Jahr außerdem den Titel Zuchtchampionats-Sieger (Bester deutsch gezogener Hengst, beste deutsch gezogene Stute jeder Altersklasse). 

 

Zurück

© IPZV e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten.