Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
  • IPZV e.V.
  • Home
  • Prominente und internationale Gäste beim Réttir 4.0 Kochevent von IPZV und Vikingyr
Anzeige

Prominente und internationale Gäste beim Réttir 4.0 Kochevent von IPZV und Vikingyr

17.09.21
von IPZV e.V.
(Kommentare: 0)

Und – seid Ihr schon bereit fürs Mit- oder Nachkochen beim Kochevent Réttir 4.0 von IPZV und Vikingyr? Gut so – denn Ihr seid nicht allein! Prominente Küchenstars sind dabei, waschechte Isländer und Islandliebhaber. Reserviert Euch also den 1. Oktober schon mal ganz dick im Kalender.

Zu jedem guten Kochevent gehören Küchenstars, die echt was drauf haben. Beim Réttir 4.0 machen mit: der aus der TV-Sendung „Kitchen impossible“ bekannte isländische Koch Gísli Matthías Auðunsson und ZDF-Küchenschlacht-Gewinnerin Graziella Lindner von Graziellas Foodblog.

Gísli

Gísli ist schon bekannt vom Blogger-Café by Seidl ...

… „Meat Lovers – Islandlamm Vikingyr“ vom Januar 2019 hier in Deutschland in Essen. Auch damals war er extra eingeflogen, um gemeinsam mit Blogger-Gästen köstliche Gerichte (Glasierte Lamkeule/Orientalische Lammschulter) mit Vikingyr Lammfleisch zuzubereiten. Gereist ist er mit „leichtem“ Gepäck: Ein Trolly nur mit isländischer Butter, einer Zahnbürste und Zahnpasta. Bei der Zubereitung von Lammkeule & Co. ist jedoch nur die speziell gesalzene Butter zum Einsatz gekommen.

Gísli ist einfach tiefenentspannt und kommt mit einer Ruhe daher, die nur ein echter isländischer Koch im Trubel der gehobenen Küchenkunst bewahren kann. Gísli wurde 1989 in der Stadt Heimaey auf den Vestmannaeyjar (Westmännerinseln) in Island geboren. Er arbeitete unter anderem im Restaurant seines Onkels, bevor er 2011 – mit 23 Jahren – seinen Traum von einem eigenen Restaurant wahrmachte und das Slippurinn eröffnete.

Seine Gerichte zeichnen sich vor allem durch einen Mix aus kulturellen und modernen Einflüssen aus. „Kochen ist einfach eine Passion für mich“, sagt Gísli. „Ich versuche das Bild der isländischen Küche, welches zum Teil durch Hackneyed Hákarl, fermentiertes Haifleisch, oder svið, schwarzgesengte Schafsköpfe, geprägt ist, Stück für Stück zu verändern.“ Gíslis Vision und Individualität sorgen für das Besondere in seiner Küche.

Er betreibt auch das Skál in Reykjavik, das einzige von Michelin anerkannte Lokal in Island, das Barfood mit einer umfangreichen Getränkekarte serviert. SKÁL ist mit einem Michelin Bib gourmand ausgezeichnet. Aktuell hat er jetzt das Rezeptbuch „Slippurinn“ verlegt, das er auf seiner Deutschlandtour vorstellt.

gislimatt.is
skalrvk.com
slippurinn.com

Graziella

Dem Gísli zur Seite steht beim Kochen und Zubereiten der leckeren Gerichte ...

… mit Vikingyr Lammfleisch unsere Graziella vom wunderschönen Edersee. Sie vereint gleich zwei kulinarische Leidenschaften in sich: In Omis Küchen beim italienischen Vater und bei der spanischen Mutter hat sie das Kochen schon als Kind für sich entdeckt. „Heute bin ich froh, selbst Herrin über meine Töpfe und Pfannen zu sein!“, schwärmt sie. Auf ihrem Blog „Graziellas Foodblog“ finden sich leckere Rezepte mit guten Produkten und frischen Zutaten. „Meine Liebe gilt vor allem dem italienischen Essen, aber ich bin sehr offen für Neues und experimentiere gern“, begeistert sich Graziella. „Daher freue ich mich ganz besonders, mit Gísli gemeinsam seine isländischen Lammgerichte mit Vikingyr zuzubereiten.“

Graziellas Foodblog

Bjössi

Bjössi heißt eigentlich Guðbjörn H. Jónsson. Er ist seit 2019 Geschäftsleiter ...

… vom IPZV und kommt ursprünglich aus Mosfellsbær. Er ist völlig verwoben mit der Welt der Islandpferdereiter. Und so hatte er gemeinsam mit Islandpferde-Reiter und Island-Fan Ingmar Fritz Rauch von Vikingyr die Idee für unseren Online-Kochevent:

„Island ist einfach so reich an wunderbaren Traditionen und Gepflogenheiten“, stellt Bjössi fest. Dazu gehört auch der jährliche Réttir, der Abtrieb der Islandschafe mit unseren Islandpferden. „Anschließend gibt es ein großes Fest, das sicher das gesellschaftlich wichtigste Ereignis im Jahr auf Island ist. Und dabei werden natürlich auch typisch isländische Spezialitäten gereicht. Lammgerichte spielen da eine große Rolle – und so kam der Austausch mit Ingmar zustande.“ Bjössi freut sich, den 25.980 Mitgliedern des IPZV mit der Réttir-Aktion zeigen zu können, was Island so alles zu bieten hat. „Schön ist auch, dass alle zuhause parallel zum Stream mitmachen oder später alle Gerichte nachkochen können. Jeder hat bis zum 24. Oktober die Chance, tolle Preise zu gewinnen, die unsere Sponsoren gestiftet haben“ freut sich Bjössi. „Herzlichen Dank an alle, die zu so einem attraktiven Event beitragen“!

ipzv.de

Ingmar

Ingmar hat als Islandpferdereiter und auf vielen Reisen nach Island schon seit jeher ...

… eine besondere Beziehung zu der Insel gehabt. Er hat sogar angefangen, Isländisch zu lernen. Als Gourmetscout by R&S ist er zudem immer auf der Suche nach besonderen und nachhaltigen kulinarischen Konzepten für den deutschen Markt.

Irgendwann entstand die Idee für Vikingyr mitten in der wunderbaren Landschaft von Island. „Die Schafe und ihre Lämmer grasen das ganze Jahr über in den Weiten Islands und ernähren sich von Kräutern und dem, was sie in der Natur finden“, so Ingmar. „Das Islandlamm ist seit 1.000 Jahren genetisch unvermischt und hat deshalb das reinste und mildeste Lammfleisch auf der ganzen Welt“, erklärt er. „Ich war selbst direkt absolut geflasht, als ich es zum ersten Mal bei einem isländischen Betrieb probiert habe.“

Dieses einmalige Geschmackserlebnis und die Art und Weise der Isländer, mit ihren Tieren umzugehen, haben ihn nicht mehr losgelassen. Deswegen hat er mit seinem Gourmetscouts by R&S-Team, den isländischen Landwirten und anderen Experten vor Ort ein Markenfleischprogramm entwickelt. „Ich bin absolut begeistert, dass wir es geschafft haben, eine nachhaltige Methode zu finden, wie wir dieses fantastische Islandlamm bei uns in Deutschland anbieten können“, zeigt sich Ingmar zufrieden.

Das Lamm wird unter der Marke Vikingyr „from nose to tail“ verkauft. Das heißt, dass die Supermärkte im Sinne der Nachhaltigkeit und Achtsamkeit alle Teilstücke eines Lammes abnehmen und verkaufen. „Und das Beste an Vikingyr: Sogar Freunde, die sonst gar kein Lamm essen, sind einfach super begeistert vom Islandlamm!“

genusswelt.de
gourmetscouts.de
rs-europa.com

Unser Gastgeber Kóki

Kóki kam mit 44 und mit 30 Islandpferden nach Deutschland und gründete ...

… 1987 sein Gestüt: Mittlerweile ist Herbert “Kóki” Ólason seit 34 Jahren auf „Hrafnsholt“ zu Hause. Und wir dürfen hier dankenswerterweise für unseren Kochevent zu Gast sein und alle Zuschauer unseres Streams somit ebenfalls.

Kóki wurde einer bekanntesten Islandpferdezüchter außerhalb Islands und 20 Jahre lang war sein Deckhengst Depill frá Votmúla der beste deutsche Islandpferdedeckhengst. Aber Kóki wollte von Anfang an nicht nur Pferde züchten und so gründete er 1989 sein Label TopReiter. Das ist auch einer der Sponsoren unseres tollen Réttir 4.0.

Unter der Marke TopReiter gibt’s Sättel und Zaumzeug auch eine große Anzahl an Reitsportartikeln. 1993 gründete Kóki die Import-Export Firma Kimex GmbH. Mit diesem neuen Onlineshop konnte er großen Zuwachs erzielen. Mittlerweile arbeiten zwölf Mitarbeiter in Nöpke für TopReiter. Das Label steht für hochwertige Reitsportmode und ist auch als Sponsor im internationalen Islandpferdesport tätig.

„Mittlerweile betreibe ich das Label gemeinsam mit meinem Sohn Asgeir Svan Herbertsson und seiner Frau Alda“, so Kóki. Asgeir ist ebenfalls auf dem Pferdebetrieb fest mit eingebunden.

Die ganze Familie von Kóki ist an den Vorbereitungen für den Stream am 1. Oktober um 20.15 beteiligt. „Wir freuen uns über so professionelle und liebe Gäste, die aus unserer Küche isländische Highlights in die Welt senden!“ begeistern sie sich.  „Wir alle sind Fans isländischer Traditionen wie es auch der Réttir ist. Wir lieben die isländische Küche und sind stolz, dass wir die Gastgeber bei einem so tollen Event sein dürfen.“

topreiter.shop/
facebook.com/Islandpferde-Zentrum-Hrafnsholt

Joshua

Joshua Hütter ist 22 Jahre jung und auf einem Islandpferdehof, ...

… der Reitschule Berger, im schönen Sauerland aufgewachsen. Er ist erfolgreich auf Reitturnieren in ganz Deutschland unterwegs gewesen und später auch Trainer geworden. Und wie kommt die Verbindung zum Réttir 4.0 und zu den Gourmetscouts by R&S und Ingmar zustande? „Ingmar ist seit langem Freund der Familie und war schon als Kind bei uns auf dem Hof, um Reitunterricht zu nehmen“, erzählt Joshua. „So kam es auch, dass ich ein Praktikum bei den Gourmetscouts by R&S machen durfte und dann eine Ausbildung dort absolviert habe.“ Joshua ist nun Vertriebler im Außendienst für R&S und macht zur Zeit parallel seinen Wirtschaftsfachwirt. „Dass ich nun Vikingyr vertreten darf, macht mir als Island-Liebhaber riesig Spaß. So kann ich beide Welten perfekt miteinander verbinden“.

reitschule-berger.de
rs-europa.com

Haukur

Haukur Tryggvason ist unser Allrounder beim Kochevent und ein richtiger Star ...

… in der Islandpferdeszene: Er betreibt einen Trainingsstall für Islandpferde und ist Teil des isländischen Nationalkaders. Von der Ausbildung von Pferd und Reiter über die Turnierbetreuung, Reitlehrgänge bis hin zum Pferdeverkauf ist er auf dem Gestüt Hrafnsholt für alles Mögliche zuständig.

„Die größte Bedeutung meiner Arbeit sehe ich in der Förderung der individuellen Ausstrahlung und des Potentials eines jeden Pferdes“, stellt Haukur fest. „Mein Ziel ist es, das Pferd zu motivieren, aus freiem Willen sein Bestes zu geben.“

Haukur war sehr erfolgreich auf unzähligen Wettkämpfen bis zur WM. Er hat sogar später die deutsche WM-Equipe als Co-Trainer unterstützt und ist auch mehrfach in den isländischen Kader berufen worden.

„Ich finde es toll, dass wir so etwas wie das Réttir 4.0-Kochevent organisieren“, freut sich Haukur. „Für die Islandepferde-Gemeinde ist das ein echter Mehrwert. Etwas mehr über isländische Traditionen zu erfahren – wie es zum Beispiel der Réttir ist – ist echt spannend. Immer dazu gehört natürlich auch die fantastische isländische Küche. Hier von einem Starkoch wie Gísli zu hören, was man mit so einem besonderen Produkt wie es Vikingyr ist, alles machen kann ist schon etwas Besonderes. Ich persönlich finde den Geschmack von Vikingyr sensationell, so mild, aber gleichzeitig aromatisch. Schön, dass unsere Message über die Traditionen Islands, seinen Reitsport und Vikingyr zusätzlich über so eine prominente Botschafterin wie Graziella es ist, reichweitenstark verbreitet wird.“

haukur.de
facebook.com/Islandpferde-Zentrum-Hrafnsholt

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.