Erfolgreiche WM-Qualifikation in Aegidienberg

16.06.17 von Susanna Wand

Keine zwei Monate mehr sind es zur WM im niederländischen Oirschot – kein Wunder also, dass es auf dem so wichtigen Qualifikationsturnier am vergangenen Wochenende nicht nur wettertechnisch heiß her ging. Nahezu alle deutschen Reiter und Reiterinnen mit WM-Ambitionen präsentierten sich und ihre Pferde vor traumhafter Kulisse sowohl dem interessierten Publikum wie auch dem IPZV-Sportleiter Carsten Eckert und den Bundestrainern Magnús Skúlason (Erwachsene) und Suzan Beuk (Jugendliche). Diese beobachteten gemeinsam mit weiteren WM-Offiziellen mit Argusaugen alle Equipagen und hielten die wichtigen Details schriftlich und auf Videos fest. Und sie konnten sich über gute Leistungen auf hohem Niveau freuen. An manchen Stellen kann noch ein wenig Feinjustierung betrieben werden, aber genau dazu sollen die nächsten Wochen genutzt werden. 

Zu den rundherum positiven Überraschungen zählen sicher Johanna Beuk, die, noch nicht lange den Young Riders entwachsen, mittlerweile einen festen Platz unter den etablierten Reitern innehat und ihren Merkur mit viel Freude auf den Spitzenplatz im Viergang ritt sowie Laura Steffens mit ihrem so herrlich elastischen Teigur in einem großartigen Töltpreis-Finale. Seit Jahren können wir uns an dieser Kombination erfreuen, die sich stets weiterentwickelt und inzwischen zu einem harmonisch wirkenden Team zusammengewachsen ist.

In der T2 und im Fünfgangpreis gab es mit Dörte Mitgau und Lisa Drath die im Grunde erwarteten Siegerinnen – doch darf man gerade diesen Druck nicht unterschätzen und Prüfungen auf diesem Niveau sind niemals ein Selbstläufer! Auch die Zweit- und Drittplatzierten konnten noch mit guten Noten aufwarten.In der Passprüfung ist Vicky Eggertsson mit ihrer großartigen Salvör einfach das Maß aller Dinge und so siegte sie auch mit großem Vorsprung.

Für eine dicke Überraschung sorgte die junge Viktoria Große mit ihrem Krummi sowohl im Passrennen über 250 m wie auch im Speedpass – konnte sie doch beide Prüfungen mit hervorragenden Zeiten für sich entscheiden, und das bei weltmeisterlicher Konkurrenz!

In allen Finals waren fast immer jeweils mehrere Reiter und Reiterinnen zu sehen, die in die engere Auswahl für die WM-Equipe kommen. Und so waren die Notizzettel am Ende gut gefüllt und die DIM (28.06.-02.07. auf dem Lipperthof) wird endgültig zeigen, wer es nach Oirschot schafft. Es bleibt spannend!

Herzlichen Dank an das gastfreundliche Team vom Gangpferdezentrum Aegidienberg und an den dort ansässigen Ortsverein! Ihr habt ein phantastisches Turnier organisiert und hervorragende Bedingungen für diese so wichtige Veranstaltung geschaffen.

Einen herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Platzierten aller Prüfungen! Da das besondere Augenmerk von IPZV Sportleitung und Bundestrainer naturgemäß auf den WM-relevanten Prüfungen lag, hier eine Zusammenstellung der Sieger dieser Prüfungen (jeweils Erwachsene und Junge Reiter):

Töltpreis T1:
Laura Steffens mit Teigur vom Lindenhof (8,28) / Anna-Bryndis Zingsheim mit Náttrún vom Forstwald (8,17)

Töltprüfung T2:
Dörte Mitgau mit Ísbjörn vom Schloss Nienover (8,04) / Lilja Thordarson mit Kjarann vom Íshof (7,00)

Viergangpreis V1:
Johanna Beuk mit Merkur von Birkenlund (7,67) / Brynja Sophie Arnason mit Hamur von Federath (6,60)

Fünfgangpreis F1:
Lisa Drath mit Bassi frá Efri-Fitjum (7,38) / Lilja Thordarson mit Erla vom Steinadlerhof (6,40)

Passprüfung PP1:
Vicky Eggertsson mit Salvör vom Lindenhof (8,25) / Anna-Alice Kesenheimer mit Vidalín frá Hamrahóli (6,88)

250 m Passrennen P1:
Viktoria Große mit Krummi vom Pekenberg (8,34; 22,08 sec.) / Svenja Kohl mit Svartur von Faxaból (6,87; 23,91 sec.)

Speedpass P2:
Viktoria Große mit Krummi vom Pekenberg (7,57; 7,46 sec.) / Anna-Alice Kesenheimer mit Vídalín frá Hamrahóli (6,78; 7,93 sec.)



Text: Susanna Wand
Fotos: Ulrich Neddens, www.tierfoto.biz

Zurück