Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Fritz Finke wird 70

31.07.20
von IPZV e.V.
(Kommentare: 0)

Er bezeichnet sich selbst als ambitionierten Freizeitreiter mit derzeit drei Islandpferden, aber in der Islandpferdeszene kennen wir ihn seit über 30 Jahren als engagierten Ehrenamtler in vielen Funktionen, Fritz Finke. Am 1. August feiert er seinen 70. Geburtstag und auf diesem Wege gratulieren wir ganz herzlich und wünschen diesem IPZV Urgestein alles Gute.

Nach seinem Ausscheiden als Schatzmeister unseres Bundesverbandes im Jahr 2014 war es einige Jahre ruhig geworden um unseren Fritz, aber seit dem vergangenen Jahr ist er wieder da. Er wurde von seinem Landesverband Norddeutschland zum Vorsitzenden gewählt und übernahm das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden im Länderrat.

Schatzmeister im IPZV e. V. war Fritz Finke mehr als fünf Jahre. In diese Zeit fiel 2013 die größte Weitmeisterschaft für Islandpferde in der Geschichte unseres Weltverbandes FEIF, die er als Organisationschef wesentlich mitgeprägt hat. Hier konnte er seine Erfahrung als Mitorganisator der WM 1999 in Rieden einbringen.

Angefangen hat sein Engagement im IPZV Nordbayern, wo er neben seiner Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter eines Klinikmanagement- und Beratungsunternehmens Zeit fand, sich ehrenamtlich zu betätigen. Er wurde Vorsitzender des Landesverbandes Bayern, Mitbegründer der bundesweit zweiten Vereinszeitschrift unserer Szene, EITILL, und wurde Aufsichtsratsvorsitzender der im Vorfeld der WM in Rieden gegründeten Vermarktungs-GmbH der Landesverbände.

Nachdem es ihn beruflich wieder in den Norden zog, fand er seine Islandpferdeheimat im IPZV Nord. Er wurde dessen Vorsitzender und stand gleichzeitig den damals noch bestehenden Landesverbänden Hamburg und Schleswig-Holstein vor. Während dieser Zeit war er Mitverfasser diverser Regelwerke wie Satzung und GVO für unseren IPZV e. V. und koordinierte die Arbeitsgemeinschaft der Landesverbandsvorsitzenden, dem Vorläufer des heutigen Länderrats.

Während der gesamten Zeit im Ehrenamt förderte Fritz Finke, eigentlich heißt er Friedrich, besonders die Jugendarbeit. Er hat den Jugendkader in Bayern mitaufgebaut und stellt seit mehr als 20 Jahren ambitionierten Reitern der Jugend- und Juniorenklasse Pferde für den Turniersport zur Verfügung.

Mir würde noch Vieles zu Fritz Finke einfallen, das oben beschriebene reicht aber schon, um deutlich zu machen, wie sehr sich unser Jubilar für unsere Islandpferdeszene verdient gemacht hat. Nochmals, Herzlichen Glückwunsch, lieber Fritz und bleib wie Du bist, wir kennen Dich nicht anders.

Peter Nagel      

Zurück

© IPZV e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten.