Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Blutfarmen auf Island

25.11.21
von IPZV e.V.
(Kommentare: 0)

Seit einigen Tagen kursieren im Netz die schrecklichen Bilder von Farmen auf Island, auf denen zu sehen ist, wie unter fragwürdigen Umständen trächtigen Stuten Blut zur Gewinnung von PMSG (Pregnant Mare Serum Gonadotropin) entnommen wird. Dieses Serum wird in der Schweinezucht eingesetzt.

Unser Welt Dachverband, die FEIF, hat dazu in einem offenen Brief Stellung bezogen. Dem Inhalt schließt sich der IPZV e. V. bedingungslos an. Wir geben hier die deutsche Übersetzung dieser Erklärung wieder und veröffentlichen weiter unten auch das englische Original.

 

Hier ist die deutsche Übersetzung des offenen Briefes der FEIF:

An alle Islandpferdefreunde,

Sie kennen sicher die im Internet kursierenden Bilder und Informationen über die Behandlung von Stuten auf den Blutfarmen in Island, die zeigen, dass der Tierschutz nicht eingehalten und respektiert wird. Für die FEIF muss das Wohlergehen des Pferdes, der Respekt und die Verantwortung für ein Lebewesen an erster Stelle stehen und darf niemals Wettbewerbs- oder kommerziellen Einflüssen unterliegen.

Als internationale Föderation der Islandpferdeverbände weltweit verurteilt die FEIF diese Praktiken und die Misshandlung von Stuten auf Blutfarmen. Wir begrüßen die Entscheidung der Europäischen Kommission, den Import und die inländische Produktion von PMSG zu stoppen und unterstützen alle Maßnahmen der isländischen Behörden, um dieses Verfahren in Island vollständig zu unterbinden.

Im Namen des Vorstandes der FEIF

Gunnar Sturluson

FEIF-Präsident

 

Soweit der offene Brief der FEIF, dem ist nichts hinzuzufügen, außer dass wir noch einmal betonen möchten, dass auch wir als IPZV e. V. diese Praktiken auf das Schärfste verurteilen. Unser isländischer Partnerverband hat ebenfalls gegen die Art der Behandlung der Pferde auf den Blutfarmen protestiert, distanziert sich aber nicht von der Blutentnahme zur Serumgewinnung, die auf Island ein lohnendes Geschäftsmodell ist. Die internationalen Proteste werden hoffentlich dazu führen, dass auch Island diese Praktiken verbietet.

Peter Nagel

Präsident IPZV e. V.

 

Hier nun der Originaltext des offenen Briefes der FEIF:

Dear all,

You are probably aware of the pictures and information on the treatment of mares on the blood farms in Iceland circulating on the internet, showing that animal protection is not upheld and respected. For FEIF the welfare of the horse, the respect and responsibility for a living creature must be paramount and must never be subject to competitive or commercial influences.

As the international Federation of Icelandic Horse Associations worldwide, FEIF condemns these practices and the mistreatment of mares on blood farms. We welcome the decision of the European Commission to stop the import and domestic production of PMSG and support any action taken by the Icelandic authorities to stop this procedure in Iceland completely.

On behalf of the Board of FEIF

Gunnar Sturluson

FEIF President

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.