Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Abschlussbericht & Galerie - WM 2019 Berlin

12.08.19
von IPZV e.V.
(Kommentare: 0)

Das war sie, die WM 2019 in Berlin auf die wir alle so lange hin gefiebert haben. Und nun ist alles schon wieder vorbei!

Insgesamt 18 Goldmedaillen (und damit Weltmeistertitel), 18 Silbermedaillen und 20 Bronzemedaillen wurden vergeben. Wir sind mächtig stolz, denn: den Medaillenspiegel führt wieder Deutschland an mit 14 Medaillen gesamt, davon 5 Goldmedaillen. Island hat 7 Weltmeister, allerdings gesamt nur 12 Medaillen.

Bei der gestern zu Ende gegangenen Weltmeisterschaft der Islandpferde im Pferdesportpark Berlin-Karlshorst war das deutsche Team insbesondere mit den jungen Reiterinnen (bis zu einem Alter von 21 Jahren) sehr erfolgreich. Insgesamt fünf Weltmeistertitel konnten wir als diesjähriges Gastgeberland bei den Jungen Reitern für uns verbuchen und gewannen mit 14 Medaillen die Nationenwertung vor Island und Schweden. Im Töltpreis T1, im Viergangpreis V1, in der Viergangkombination, im Fünfgangpreis F1 und im Speedpass (P2) ging der Titel nach Deutschland.

Die jungen Reiter waren besonders erfolgreich auf der diesjährigen Weltmeisterschaft. Allein drei Goldmedaillen gingen an die junge Reiterin Franziska Müser aus Ratingen bei Düsseldorf mit ihrem 13-jährigen Hengst Spölur frá Njardvík. Das erfolgreichste Paar der deutschen Equipe gewann den Töltpreis T1, den Viergang V1 und die Viergangkombination! Auch Helen Klaas aus Lingen konnte mit ihrer schnellen 16-jährigen Schimmelstute Vif van’t Grotte Veld bei den jungen Reitern insgesamt 2 Medaillen in den verschiedenen Passdisziplinen gewinnen, darunter die Silbermedaille in der Passprüfung PP1 und den Weltmeistertitel im Speedpass. Im Fünfgangpreis der jungen Reiter überzeugte Leonie Hoppe aus Ellringen bei Lüneburg mit ihrem Fylkir vom Kranichtal die Richter und gewann Gold, außerdem kam sie in der Fünfgang-Kombination auf den dritten Platz. Auch Teresa Schmelter mit ihrer Stute Sprengja frá Ketilsstöðum und Josje Bahl mit ihrem Hengst Sindri vom Lindenhof waren erfolgreich, Teresa holte Bronze im Töltpreis und Josje die Silbermedaille im Viergang.

Bei den Erwachsenen war der Schwarzwälder Bernhard Podlech mit Keila vom Maischeiderland mit einer Silbermedaille im Töltpreis T1, einer Bronzemedaille im Viergang V1 und einer weiteren Silbermedaille in der Viergangkombination der erfolgreichste deutsche Teilnehmer. Eine Silbermedaille in der Töltprüfung konnte Stefan Schenzel mit Óskadis vom Habichtswald aus dem niedersächsischen Ellringen erringen, er gewann zusätzlich eine Bronzemedaille in der Viergangkombination.

In der Zucht konnte das deutsche Team gleich drei Medaillen erringen, Óðinn vom Habichtswald vorgestellt von Frauke Schenzel gewann Gold bei den 7-jährigen+ Hengsten mit einer unglaublichen Gesamtnote von 8,70. Bei den 6jährigen Hengsten konnten Davíð vom Áland und Þórður Þorgeirsson mit einer 8,43 den 2. Rang belegen und bei den 7jährigen+ Stuten gewann Jódís vom Kronshof und Frauke Schenzel mit einer 8,44 die Bronzemedaille.

Besonders stolz sind wir über die Verleihung des FEIF Feather Prize an Bernhard Podlech mit Keila vom Maischeiderland. Einmal im Jahr verleiht die FEIF diesen Preis einmal im an einen bestimmten Reiter, der für sein gutes, harmonisches und federleichtes Reiten geehrt wird.

Natürlich wollen wir uns auch bei allen anderen Mitgliedern der deutschen WM-Equipe für ihren Einsatz, die vielen schönen Bilder und ihre Teilnahme an der WM 2019 bedanken! Ihr seid großartig und wir sind mächtig stolz auf euch!!

Die Reiter: Frauke Schenzel - Gustur vom Kronshof; Jolly Schrenk - Vörður frá Sturlureykjum 2; Olivia Ritschel - Alvar frá Stóra-Hofi; Bernhard Podlech - Keila vom Maischeiderland; Irene Reber - Þokki frá Efstu-Grund; Karly Zingsheim - Náttrún vom Forstwald; Lisa Drath - Kjalar frá Strandarhjáleigu; Naty Müller - Pála vom Paulshof; Stefan Schenzel - Óskadís vom Habichtswald; Vicky Eggertsson - Gandur vom Sperlinghof; Viktoria Große - Krummi vom Pekenberg; YR: Brynja Sophie Árnason - Skuggi frá Hofi I; Franziska Müser - Spölur frá Njarðvík; Helen Klaas - Víf van ´t Groote Veld; Josje Bahl - Sindri vom Lindenhof; Leonie Hoppe - Fylkir vom Kranichtal; Teresa Schmelter - Sprengja frá Ketilsstöðum; Lea Brill - Kolgrímur vom Neddernhof
Die Trainer und Betreuer: Birgit Quasnitschka (Teamchefin); Silke Feuchthofen (Trainer Erwachsene); Suzan Beuk (Trainer YR); Melanie Müller (Betreuung, Trainerassistenz); Dr. Matthias Rettig (Tierarzt); Marilena Heyl (Physiotherapie); Susanna Dedecek (Betreuerin); Susanna Wand (Teammanager)
Die Equipe Zucht: Óðinn vom Habichtswald - Frauke Schenzel; Jódís vom Kronshof - Frauke Schenzel; Davíð vom Áland - Þórður Þorgeirsson; Hamingja vom Isterbergerhof - Eric Winkler; Töfri von Blumencron - Frauke Schenzel; List vom Meiersberg – Lena Maxheimer; Maria Siepe-Gunkel (Teamchefin)

Wir sagen Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten und freuen uns jetzt schon auf die nächste Islandpferde-WM 2021 in Herning!

Hier können alle einzelen Medaillen nachgeschaut werden. 

Medaillenspiegel:

  Gold Silber Bronze GESAMT
Deutschland 5 5 4 14
Schweden 3 5 5 13
Island 7 2 3 12
Dänemark 2 1 4 7
Großbritannien   4   4
Norwegen 1 1   2
Schweiz     1 1
Niederlande     1 1
Österreich     1 1
Finnland     1 1
  18 18 20 56

 

Hier kommt die tolle Bildergalerie - zur Verfügung gestellt von Krijn.

Falls Interesse an diesen oder weiteren schönen Bildern besteht, hier kann man sie bestellen: Krijn

Zurück

© IPZV e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten.