Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Jugend: Einladung zum Wintertraining 2019

25.10.18
von Lisa Burgdorf

„Faszination Vorwärtsreiten & Rennpass – ein Erlebnis für jedermann!“

4./5. Januar und 5./6. Januar 2019

Jeder Islandpferdefreund, -reiter, -begeisterte weiß natürlich, dass neben den Grundgangarten und dem Tölt auch der Rennpass bei vielen Isländern zur natürlichen Veranlagung gehört. Doch noch immer ist dieser Gang bei vielen Reitern ein eher unberührtes Gebiet. Es gibt viele Islandpferdereiter, die noch nie im Rennpass geritten sind. Entweder, weil sie noch nie die Möglichkeit dazu hatten oder etwa, weil sie sich noch nicht an diese Sache herangetraut haben. Viele Pferdebesitzer wissen sogar, dass ihr Pferd die Veranlagung zum Rennpass besitzt, aber ausprobiert, ausgebildet oder gefördert wurde dieses Talent noch nie. Doch wieso ist das so? Oftmals steht dem Schritt, den Rennpass seines Pferdes zu fördern, das heute leider immer noch vielerorts bestehende Vorurteil im Weg, der Rennpass würde dem Pferd, der bisherigen Ausbildung, der Mentalität und vor allem dem Tölt oder Galopp des Pferdes schaden…

Aber nun ist Schluss mit diesen Bedenken! Wir möchten euch einladen, mit uns zusammen die Welt des Rennpasses zu entdecken!

Denn diese Gangart hat so viel zu bieten! Zum einen bereitet es Pferd und Reiter einfach Spaß, mal richtig vorwärtszureiten, die Geschwindigkeit zu spüren und Grenzen auszutesten. Darüber hinaus kann der Rennpass einem in der Ausbildung des Pferdes viel weiterhelfen. Denn es handelt sich ja um so viel mehr als „geradeaus zu schottern“. Um einen Rennpasser zu fördern, braucht es eine Menge Ausbildung. Dazu gehören die stetige und korrekte Gymnastizierung, das „über-den-Rücken-Reiten“, Förderung von Reaktionsschnelligkeit auf Hilfen und Kommandos, die feinfühlige Einwirkung und viel Gefühl des Reiters und einfach eine starke, vertrauensvolle Verbindung zwischen Pferd und Reiter. Und all dies hilft einem natürlich automatisch auch in anderen Bereichen des Reitens. Darf sich mein Pferd im Galopp- oder Passtraining mal richtig schön strecken, wird der Rücken gelöst und der Takt im Tölt gleich viel lockerer. Übe ich das schnelle Reagieren auf meine Hilfen für das Legen vom Galopp in den Pass oder in den schnellen Tölt, erhalte ich auch bei der sonstigen Arbeit feine und schnelle Reaktionen meines Pferdes.

Ob Ihr Euer Pferd nun zum erfolgreichen Passer für den Sport ausbilden möchtet oder einfach mal in diese Gangart hineinschnuppern, weil Ihr es noch nie gespürt habt, Ihr interessiert seid und wissen wollt, was es alles an möglichen Übungen gibt, dann seid Ihr bei uns genau richtig!

Das diesjährige Wintertraining im Frühjahr 2019 wird auf dem Grenzlandhof stattfinden. Die Anlage ist den meisten bereits von der DJIM bekannt, es gibt vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, darunter eine professionelle Passbahn mit Startboxen, Ovalbahn, Collectingbahn, Reithalle und Ovalle. Dazu noch ein gemütlicher Aufenthaltsraum mit offenem Kamin, in dem am Abend dann auch gegrillt wird und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Euch können sogar Schulpferde gestellt werden, mit denen ihr das Vorwärtsreiten üben und Einblicke in das Passtraining gewinnen könnt. Eigene Pferde können aber natürlich auch mitgebracht und untergestellt werden.

Gerne können auch Pferde mitgebracht werden, zu denen die Trainer eine Einschätzung der Rennpassveranlagung geben sollen - genügend Boxen sind vorhanden.

Doch nun fragt Ihr Euch sicherlich, wer denn diese Trainer überhaupt sein werden.

Das kompetente und rennpasserfahrene Trainerteam wird aus Dieter Becker, Willi Becker, Alexander Fedorov, Svenja Braun und Kai Anna Braun bestehen.

Damit Ihr Euch einen noch genaueren Überblick über diese Personen verschaffen könnt, hier noch ein paar Worte zu jedem von ihnen:

Dieter Becker ist IPZV-Trainer A und Ausbilder, gelernter Pferdewirt, FN Trainer B und war schon in allen Altersklassen mehrfacher Deutscher Meister in verschiedenen Passdisziplinen. Er wird parallel zum Wintertraining eine IPZV-Trainerfortbildung leiten.

Seine eigenen Worte zur Frage, weshalb er dieses Wintertraining unterstützen möchte und was ihm am Rennpass so gefällt, lauten:

"Schon seit ich selbst in der Jugendklasse geritten bin, fasziniert mich Rennpass. Ich habe schon viele Pferde verschiedener Rassen geritten, aber die Energie und der Wille, den unsere Islandpferde dabei ausstrahlen, ist einzigartig. Und dieser fantastische und unglaublich spannende Moment in der Startbox, bevor die Türen sich öffnen, ist mit nichts zu vergleichen! 

Ich freue mich auf diese Fortbildung und darauf, die jungen Trainer und Reiter mit Fortbildungsteilnehmern zu begleiten."

Zu dem jungen Trainerteam gehört auch Dieters Sohn Willi Becker. Er ist gelernter Pferdewirt Spezialreitweisen und war mehrfacher Deutscher Meister in Kinder-, Jugend- und Juniorenklasse in Fünfgang und Passdisziplinen.

Zu seiner Rennpassleidenschaft sagt er:

"Rennpassreiten und energisches Vorwärtsreiten sind für mich untrennbar mit dem Islandpferd verbunden - dies hat mir auch mein Arbeitsjahr in Island gezeigt. Schon seit der Kinderklasse habe ich an vielen Rennpasswettbewerben in Deutschland und später auch in Island teilgenommen und ich hoffe, die Begeisterung für die 5. Gangart mit den Reitern hier teilen zu können."

Auch Alexander Fedorov wird mit seiner Erfahrung im Rennpassreiten die Teilnehmer unterstützen.

Alex studiert zur Zeit Agrarwissenschaften in Gießen und ist IPZV Trainer B und API-Prüfer. Für die Zukunft wüscht er sich, den familieneigenen Betrieb, das Islandpferdegestüt Akazienhof, übernehmen zu können.

Am besten am Rennpassreiten findet er die „Ehrlichkeit“.

„Im Rennpass lässt es sich dauerhaft kaum bis überhaupt nicht „tricksen“ sondern, wer geduldig trainiert hat, wird belohnt werden. Natürlich ist auch der Moment, in dem die Startboxtüren sich öffnen, immer ein tolles Gefühl!

Ich finde es eine tolle Idee, dieses Training zu veranstalten, da wir so die Möglichkeit haben, hoffentlich vielen interessierten Teilnehmern den Spaß und die Spannung des Passreitens näher zu bringen.“

Freuen dürft Ihr euch auch auf lehrreiche Trainingsstunden bei Svenja Braun.

Seit mehreren Jahren als selbstständige Trainerin unterwegs, ist auch sie schon seit Kindestagen nicht von den Passbahnen wegzudenken. Svenja ist Trainer A, Internationale Richterin, Pferdewirtschaftsmeisterin Spezialreitweisen, mehrfache Kinder-, Jugend-, Juniorenmeisterin und zweifache Deutsche Meisterin in den Passdisziplinen sowie amtierende Mitteleuropäische Vizemeisterin.

Ihre Worte zum Rennpassreiten:

„Ich denke, wer in seinem Leben einmal eine richtig rasante Strecke fliegenden Rennpass erleben durfte, dem muss ich nicht mehr erklären, warum mich diese Gangart derartig fasziniert. Um in höchstem Tempo, der richtigen Streckung und Harmonie zuverlässig Rennpass abrufen zu können, braucht man meines Erachtens nach allergrößte Durchlässigkeit, eine intensive Freund- und Partnerschaft mit gutem Vertrauen zu seinem Pferd sowie Technik, Routine und ein tiefes Wissen über die Gangart „Rennpass“ sowie deren Ausbildung. Ich freue mich, Euch an meinen Erfahrungen und Ideen teilhaben zu lassen und Euch die Scheu zu nehmen, die ja doch oft beim Thema Rennpass noch vorherrscht. Gerne möchte ich Euch zeigen, dass es sehr viele Dinge gibt, die man mit dem Pferd üben kann, ohne dass man bereits schnellen Rennpass reiten können muss oder das Pferd schon weit ausgebildet ist.“

Komplettieren wird das Trainerteam Kai Anna Braun. Sie ist die jüngere Schwester von Svenja und studiert ebenso wie Alex Agrarwissenschaften. Auch sie reitet schon seit früher Kindheit Rennpass und konnte ebenso bis zur Juniorenklasse einige Deutsche Jugendmeistertitel und danach zwei Deutsche Meistertitel in der Erwachsenenklasse erreiten.

„Rennpass ist für mich einfach eine Leidenschaft. Zum einen ist es eine absolut aufregende Mischung aus Spannung und Spaß, wenn man gemeinsam mit seinem Pferd mit Spitzengeschwindigkeit über die Strecke fliegt. Zum anderen erfordert es ein hohes Maß an Ausbildung des Pferdes, damit es in den wenigen Sekunden, die einem auf der Passbahn zur Verfügung stehen, auf die kleinsten Hilfen blitzschnell reagieren kann. Sich und das Pferd so weit gebracht zu haben, dass man dann saubere, schnelle Läufe abliefern kann und das noch mit einer möglichst harmonischen Einwirkung – das ist ein hohes Ziel, welches sich zu verfolgen lohnt!

Ich hoffe, den Teilnehmern vermitteln zu können, dass sich die Ausbildung des Rennpasses sowohl für den Turniersport als auch für die tägliche Arbeit mit dem Pferd in vielen Aspekten lohnt.“

Also, ihr seht – für kompetente und leidenschaftliche Unterstützung für Euch ist bestens gesorgt. Lasst Euch diese Chance nicht entgehen, mit so vielen aktiven erfolgreichen und stets freundlichen und bemühten Pferdemenschen zusammenzuarbeiten und euch Tipps und Ratschläge zu holen.

Und keine Sorge – jeder ist willkommen! Ob mit eigenem Pferd oder nicht, mit viel oder wenig Reit- und Rennpasserfahrung, Ihr alle werdet an eurem jeweiligen Punkt abgeholt und jeder wird eine Menge mit nach Hause nehmen können.

Dieses Wintertraining ist eine Fördermaßnahme des Jugendressorts und richtet sich an alle jugendlichen IPZV Mitglieder von 12 bis 21 Jahren.

Damit wir möglichst viele Reiter aufnehmen können ist das Training in 2 Blöcke aufgeteilt.

Aktuell führen wir bereits Wartelisten für diese Termine! Bitte meldet Euch per E-Mail bei lisa.burgdorf@ipzv.de mit Angabe Eurer Bankverbindung dazu an!

Training 1 beginnt am 04.01. um 10 Uhr und endet am  05.01 ca. 13 Uhr

Training 2 beginnt am 05.01.um 14 Uhr und endet am 06.01. ca. 16 Uhr

Die Teilnahmegebühr für das Wintertraining beträgt pauschal 75.- € pro Block inkl. Verpflegung, Unterbringung von Pferd/oder Bereitstellung Lehrpferd und Reiter. Die Boxen werden vom Grenzlandhof kostenlos zur Verfügung gestellt.

Anmeldeschluss ist der 15.12.2018

(Nach Anmeldeschluss erhaltet ihr eine Bestätigung eures Kursplatzes per E-Mail.)

Gleichzeitig findet eine API- & Trainerfortbildung A/B/C mit Ausbilder Dieter Becker am 05.-06.01.2019 statt. Eine Anmeldung ist unter folgendem Link möglich: http://www.ipzv.de/llkalender/kal_detail.cfm?ID=15457

Zurück

© IPZV e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten.