Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Die neue DJIM, Tag 1: Es geht los!

30.05.19
von IPZV e.V.

"Schon am Mittwoch Abend hat sich der Paddock-Platz gefüllt." So fangen sie meist an, die Berichte zur DJIM. Aber auf dieser "neuen" DJIM ist ja alles neu!? Jedenfalls kamen die Teilnehmer tatsächlich am Mittwoch noch bis in den späten Abend in Nöpke an. Und ja, es waren mit 250 gemeldeten Startern weniger als in den vergangenen Jahren, aber das war auch ein erklärtes Ziel der "schlankeren" DJIM. Dass sich der Paddock-Platz so gar nicht recht füllen wollte, lag aber hauptsächlich an seiner ungemein großzügigen Dimension. Viel Platz für Pferde, Reiter, Hänger und Fahrzeuge aller Art, gut gewachsenes Gras, bretteben, trockener Boden: ein Wahrheit gewordener Paddock-Traum. Sogar die Paddock-Wege sind eher Paddock-Avenuen.

Am Donnerstag Vormittag ging es dann aber richtig los, allerdings zunächst mit einem Programmpunkt, der gar nicht so vorgesehen war: das Einsammeln von diversen Pavillons, Zeltlingen und teilweise auch Campinggestühl. Über Nacht war der Wind ziemlich aufgefrischt und hat so manches liebevolle Camping-Arrangement etwas in Unordnung gebracht. Die Ovalbahnprüfungen am Vormittag haben mit F1 und V1 der Jugendlichen und der Junioren bereits viel für's Auge geboten und es gab auch schon kräftigen Szenenapplaus.

Im Anschluss daran fand die V5 der Kinderklasse V5 mit 14 Startern statt, bei der sich die Änderungen durch das neue DJIM-Konzept besonders nachdrücklich zeigten. Die V5 wird nur noch für die Altersklasse K.L ausgeschrieben, vorbei also die Zeiten mit Starterfeldern von 40, 60 oder sogar noch mehr Teilnehmern – pro Altersklasse versteht sich. Parallel dazu fanden die Gehorsamsprüfungen aller drei Altersklassen statt, in der auch der erste Meistertitel dieser DJIM vergeben wurde.

Richtig richtig los ging es dann mit dem Aufmarsch der Landesverbände und der feierlichen Eröffnung der 41. DJIM. Erfreulich kurze Grußworte des Ortsbürgermeisters, des Vizepräsidenten des IPZV und natürlich des Gastgebers, Kóki Ólason, hatten einen Grundtenor: die Freude darüber, dass so viele Islandpferdebegeisterte Jugendliche hier zusammen gekommen sind, um sich im fairen sportlichen Wettstreit zu messen. Die offizielle Eröffnung machte dann Heike Grundei als Leiterin des Jugendressorts, die noch einmal ganz eindringlich unserem Gastgeber gedankt hat, ohne den diese DJIM schlicht nicht stattfinden würde. Abgerundet wurde der erste Tag mit der Passprüfung, wo ebenfalls zwei Meistertitel vergeben wurden.

Noch ist der Tag nicht zu Ende: gerade läuft die Jugendreiterversammlung, dann kommt noch der Länderabend mit lukullischen Köstlichkeiten. Der Wind hat sich gelegt, die Temperaturen sind angenehm, weiter geht's morgen in aller Frühe um 7:00.

Text: Stefan Halle

Fotos: Krijn Buijtelaar

Zurück

© IPZV e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten.