Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Die neue DJIM, Ergebnisse Tag 1

30.05.19
von IPZV e.V.

Der traditionelle Länderabend wurde eifrig genutzt, um die unterschiedlichen Regionen der Republik anhand ihrer Spezialitäten zu erkunden. Nach erfolgreicher Plünderung der Landesverbandsstände wummerten die Bässe der Disco übers Gelände und zeigten, dass trotz des deutlich gestiegenen sportlichen Anspruchs die DJIM immer auch das Fest der Jugend ist.

Was hat Tag 1 an sportlichen Ergebnissen gebracht? Im Fünfgangpreis der Jugendlichen führt Lara Fedorov mit Laufi frá Akurger∂i das Feld im A-Finale an, bei den Junioren liegt Brynja Sophie Arnason mit Skuggi frá Hofi I vorn. Fynn Dustert und Baròn vom Panaromahof haben die Polposition im Viergangpreis der Jugendlichen, Franziska Müser und Óskar frá Akureyri sind das Pendant bei den Junioren. In der K.L.V5 geht Gloria Koller mit Svör∂ur fra Stutt. Engimyri als Führende ins A-Finale.

Im großen Block der Gehorsamsprüfungen gab es die folgenden Siegerinnen: Lydia Luise Warschawski auf Harpa vom Kreiswald (K.L.D4A; 5,50), Karla Maria Kosemund auf Tandri vom Neddernhof (J.D3A; 5,36), Lilith Siegel auf Krummi (J.D2A; 4,28) und Katharina Fratzscher auf Ljosta vom Bärenfilz (H.D3A; 5,64). Auch einen ersten Meistertitel gab es hier und zwar in der H.D2A. Diesen erritt Ann-Sophie Gebhard auf Sinvinur vom Altenbruch und somit ging der erste Meistertitel dieser DJIM nach Baden-Württemberg.

Und schließlich fanden am späten Nachmittag auch noch die Passprüfungen statt. Hier siegte Silja Mallison auf Sorta von Oed in der Kinderklasse. In den beiden anderen Altersklassen wurden Meistertitel vergeben, und diese konnten Nina Kesenheimer auf Alrún frá Hamrahóli sowie Anna-Alice Kesenheimer auf Vindalín frá Hamrahóli für sich entscheiden, wodurch Bayern in dieser Disziplin beide Meistertitel erobert hat.

Text: Stefan Halle

Zurück

© IPZV e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten.