Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Neues vom Richtressort

04.03.15
von IPZV e.V.

Nach kommissarischer Übernahme des Ressorts möchte ich mich auch im Namen der Sportrichter bei Mark Tillmann für die geleistete Arbeit bedanken.
Die erste anliegende Sportrichterfortbildung und - tagung fand auf dem Islandpferdegestüt Ellenbach am 21./22. Februar statt. Über 30 Sportrichter konnten an beiden Tagen die Referenten Dr. Susanne Braun und den Sportpsychologen Moritz Anderten von der Sporthochschule Köln erleben. Und es war ein Erlebnis!

Wie erkenne und beurteile ich das Zusammenspiel zwischen Reiter und Pferd?

Ein morgendlicher sehr ausführlicher theoretischer Vortrag konnte am Nachmittag in die Praxis umgesetzt werden.

Viele neue Erkenntnisse wurden diskutiert und in Noten umgesetzt. Die Tücken des unsichtbaren groben Reitens offenzulegen und besser erkennbar zu machen war das Ziel.

Biomechanische Zusammenhänge, Verspannung, Losgelassenheit,  muskuläre Probleme, Hyperflexion, Equipment, und vieles mehr wurde angesprochen. 

Sichtbare und unsichtbare Kriterien in Kürze zu sehen, zu erkennen, zu beurteilen und eine dementsprechende Notenfestlegung durchzuführen setzt große Fachkenntnis, Erfahrung, Konzentration und Entscheidungsschnelligkeit voraus.

Hohe Anforderungen, doch diesem Anspruch sollte jeder Richter gerecht werden; denn zuhause wird trainiert, was auf Turnieren mit guten Noten bewertet wird.

Resümee: eigentlich viel zu wenig Zeit für ein so tolles, umfangreiches Thema!

Mein Dank an Susanne als Referentin und auch an alle Richter für die konstruktive Diskussion.

Am Sonntagmorgen sorgte der Referent Moritz Anderten mit seiner Sicht zum "Rollenverständnis", "Ethikkonzept"  und  "Mentale Stärke des Richters" teilweise  für gänzlich neue Erkenntnisse. Lebhafte Diskussionen und Erarbeitungen in Gruppen konnten für viele Probleme der Vergangenheit Lösungsansätze erbringen.

Deutlich wurde auch hier, dass die fachliche Kompetenz verbunden mit einer bedingten Immunität der "Richterrolle"  eine Grundvoraussetzung ist. Ein sehr interessanter Ansatz für die Zukunft! Auch hier wurde an eine Fortsetzung bzw. Intensivierung des Themas gedacht.

 Die anschließende Richtertagung erörterte u.a. die momentan anliegenden Neuerungen im Regelwerk,  die Ergebnisse der FEIF-Konferenz, Lizenzierungserhaltungsprobleme, Organisation des Ressorts, Richterkleidung und sprach sich hinsichtlich Kommunikation für deutliche Verbesserung aus und das auf allen Ebenen und zwischen den Ebenen. 

Das entsprechende Protokoll mit vielen Anhängen wurde inzwischen allen Sportrichtern übermittelt.

Gehen wir es an, ein Anfang ist getan!

Marion Heib

kom. Leiterin Ressort Richten

 

Zurück

© IPZV e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten.