Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

DIM 2021: Zwei Deutsche Meister, Frauke rückt ins T2 B-Finale

07.08.21
von Susanna Wand
Steffi Plattner & Ísleifur vom Lipperthof | Neddens-Tierfoto

Dritter Lauf im 250 m Passrennen – Beggi Eggertsson und sein Besti frá Upphafi zeigen auf der schnellen Hirtenhofbahn mal wieder allen, wo der Hammer hängt. Keine Wertung in den beiden ersten Läufen und dann das: 20,85 Sekunden! Unter 21 Sekunden – der Weltrekord liegt bei 21,07 Sekunden und wird von Daniel Ingi Smárason gehalten. Die Zeit von Beggi konnte allerdings aus technischen Gründen leider nicht anerkannt werden, weshalb sein Lauf nicht gewertet wurde. Da er im vierten Lauf nicht mehr angetreten ist und vorher auch keine Wertung hatte, konnte somit im Nachhinein kein Lauf gezählt werde und er fiel leider aus der Wertung raus. Somit rückte der Schweizer Markus Albrecht-Schoch, mit Kóngur frá Lækjmóti seit Jahren als präzises und rasantes Schweizer Uhrwerk auf den Passbahnen unterwegs auf Platz 1. Von Lauf 2 bis 4 verbesserte er jedesmal seine Zeit und gewann mit 21,44 Sekunden den ersten PLatz. Deutscher Meister wurde Steffi Plattner mit dem flinken Ísleifur vom Lipperthof – mit 21,97 Sekunden. Auch auf Platz 4 bis 9 haben alle mit 22er-Zeiten das Rennen beendet – eine flotte Angelegenheit! Das hat richtig Spaß gemacht!

In den beiden Rennen über 150 m meinte es der Wettergott nicht besonders gut mit den Reitern – Blitz und Donner, heftiger Regen und Sonnenschein lagen dicht beieinander. Gewonnen hat am Ende Siggi Narfi Birgirsson mit Snarpur frá Nýjabæ (14,36 sec.), Silber ging  auch hier an die Schweiz - Ladina Sigurbjörnsson-Foppa mit Styrla fra Skarstad (14,47 sec.). Und wie über die lange Distanz wurde der Gewinner der Bronzemedaille Deutscher Meister: Horst Klinghart mit Anægja vom Lixhof (14,48 sec.).

Herzlichen Glückwunsch an die Deutschen Meister und die Medaillengewinner!

Zum Abschluss dieses langen Tages fand das aufgrund der hohen Starterzahl zusätzlich ins Programm aufgenommene C-Finale der Töltprüfung T2 statt. Gewonnen hat es Frauke Schenzel, die sich auf dieser DIM ausgesprochen gut aufgelegt und erfolgreich auf gleich mehreren Pferden zeigt. Mit Djásn frá Vesturkoti erritt sie 7,96 Punkte und sicherte sich so einen Startplatz im B-Finale. Dahinter folgte die Schweizerin Lisa Staubli mit Viðja frá Feti (7,67), auf Platz drei Jolly Schrenk mit Smáralind vom Hegebusch (7,46). Die Plätze 4 und 5 gingen an den Lindenhof in Altenberge. Im Familienduell schaffte es der Senior Andreas Trappe, sich mit seinem erfahrenen Bragi frá Austurkoti (7,38) vor den Junior Eric Winkler mit Spúgý frá Liberté (7,29) zu platzieren. Auf Platz 6 dieses C-Finales kam Hanne Böckmann mit Bobo vom Mühlental (7,08).

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.