Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

DIM 2020: Finalsonntag bringt viele neue Meistertitel

21.09.20
von IPZV e.V.
Siegerehrung Viergangpreis | Fotos: Neddens-Tierfoto

Gestern war der letzte Tag der Deutschen Meisterschaften in Ehndorf. Nachdem am Vormittag in den B-Finals die letzten Ticktes für das A-Finale verteilt wurden, ging es später um die endgültigen Entscheidungen über die Titel in T1, T2, V1 und F1.

Dabei waren im T1-Finale am Mittag sehr beeindruckende Leistungen dabei. Unter anderem von der Siegerin Sys Pilegaard und ihrem Hengst Abel fra Tyrevoldsdal aus Dänemark und dem neuen Deutschen Meister der T1: Karly Zingsheim mit seiner lackschwarzen Stute Náttrun vom Forstwald, als zweitplatzierter Reiter. Irene Reber und ihr Wallach Þokki frá Efstu-Grund holten sich die Bronzemedaille.

Der nächste Höhepunkt war das A-Finale der T2. Hier holten sich Jolly Schrenk und Glæsir von Gut Wertheim nach einer Verletzungspause in 2019 mit einer herausragenden Leistung im letzten Teil der Prüfung den Titel zurück. Zweiter wurde Gastgeber Daniel Schulz mit seinem erst siebenjährigen Rapphengst Spuni vom Heesberg, an dritter Stelle Lucie Leuze mit Valsi vom Hrafnsholt.

Dann ging es zum Speedpass auf die Passbahn und hier gab es am Ende der Prüfung drei extrem eng beieinander liegende Plätze 1-3. Es siegte Helen Klaas, die Junioren-Weltmeisterin von 2019, mit ihrer schnellen Stute Víf van 't Groote Veld. Direkt dahinter Steffi Plattner, die bereits am Freitag mit ihrem Hengst Isleifur vom Lipperthof bereits deutsche Meisterin im Pass über 250m wurde. Die Bronzemedaille ging an Franziska Kraft mit Leikrun von Hof Osterkamp.

Zum Abschluss des Finalsonntags der DIM verlagerte sich das Geschehen wieder auf die Ovalbahn zum Viergang A-Finale. Hier konnten die Titelverteidiger im Viergang Lisa Drath und Kjalar frá Strandarhjáleigu mit einer sehr souveränen Leistung in der großen Endrunde Gold holen. Die Silbermedaille gab es für den knappen zweiten Platz belegt von Irene Reber mit ihrem Þokki frá Efstu-Grund, auf dem dritten Platz folgte Steffi Svendsen mit Sjóli frá Teland.

Im Anschluss folgte dann das A-Finale der Königsdisziplin: Der Fünfgangpreis.

Noch am Morgen konnte der Junior Noah Dedecek mit seinem windfarbenen Baldur frá Skúfslæk im B-Finale glänzen und schaffte den Sprung ins A-Finale, in dem er schließlich ebenfalls eine sehenswerte Leistung neben den „alten Hasen“ hervorbrachte.

Der Fünfgangpreis war wieder ein weiterer Erfolg für Lisa Drath, die die Goldmedaille in Fünfgang holte. Diesmal mit dem Hengst Býr frá Strandarhjáleigu. Silber und Bronze gingen an Lilja Thordarson mit Skúli frá Árbæjarhjáleigu II und Vicky Eggertsson mit Gandur vom Sperlinghof.

Am Ende des Tages wurde auch Lisa Drath als Deutsche Meisterin in der Fünf-Gang-Kombination mit Bassi frá Efri-Fitjum ausgezeichnet, vor der jungen Reiterin Franziska Kraft mit Leikrun vom Hof Osterkamp.

Und damit endete die Deutsche Meisterschaft auf der Bahn von Gestüt Heesberg in Ehndorf. Wir sind dankbar für diesen spannenden Wettkampf. Viele sehr gute Kombinationen haben erstaunliche Leistungen gezeigt, das Wetter spielte mit und die Gastgeber, Familie Schulz und alle Helfer haben eine wirklich großartige DIM unter diesen schwierigen Bedingungen ermöglicht!

Der gesamte IPZV e.V. bedankt sich bei den Gastgebern und gratuliert allen frischgebackenen Deutschen Meistern zu ihren Leistungen!

Alle Ergebnisse der DIM 2020

T1 Töltpreis - A-Finale

 

T2 Töltprüfung - A-Finale

 

P2 Speedpass - Rang 1-5

 

V1 Viergangpreis - A-Finale

 

F1 Fünfgangpreis - A-Finale

 

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.