Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Die den Adler auf dem Herzen tragen...

13.02.20
von IPZV e.V.
Foto: KRIJN BUIJTELAAR FOTOGRAFIE

Wer darf das eigentlich? Und im Rahmen welcher Veranstaltungen darf der Adler getragen werden?

Der Einsatz des so genannten Bundesadlers ist durch das Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat (BMI) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) klar geregelt. Der IPZV e.V., als Anschlussverband der FN, erkennt diese Regelungen uneingeschränkt an. BMI, DOSB und auch unsere DOKR-Ausrüster und Team-Sponsoren achten inzwischen sehr genau auf die korrekte Verwendung des Bundesadlers.

Mitglieder von Nationalmannschaften deutscher Sportfachverbände, die dem DOSB angehören, so auch die Reiter des IPZV Bundeskaders, repräsentieren die Bundesrepublik Deutschland durch das Tragen des Bundesadlers als Hoheitszeichen. Für die offizielle Sportkleidung der Mannschaft (Reiter, Betreuer und Offizielle) ist die Verwendung eines Hoheitszeichens bei nationalen und internationalen Sportveranstaltungen grundsätzlich verpflichtend.

Abgeleitet aus den BMI-Regelungen und den Verträgen mit Ausrüstern und Sponsoren ergeben sich dabei für uns folgende Vorgaben:

  • Kadermitglieder dürfen den Bundesadler für die Dauer der Kaderzugehörigkeit bei nationalen und internationalen Turnieren nur auf bestimmten Ausrüstungsgegenständen verwenden (gut sichtbar, vorzugsweise als Vorderansicht in zentraler Position).
  • Der Bundesadler darf ausschließlich auf Kaderjacke, Sakko und Frack in Verbindung mit dem Logo des IPZV e.V. und des jeweiligen IPZV-Ausrüsters verwendet werden (andere Logos sind deutlich vom Hoheitszeichen zu trennen und dürfen im Verhältnis zu ihm keine dominierende Stellung und Größe haben).
  • Privatsponsoren sind auf Kaderjacke, Sakko/ Frack in Verbindung mit dem Bundesadler nicht zulässig.
  • Für Merchandising, insbesondere Fan-Artikel, dürfen die Hoheitszeichen nicht verwendet werden.

Dies hat zur Folge, dass der Bundesadler nach seinem Einsatz während einer WM oder MEM, ohne weitere, gesonderte Aufforderung durch den Verband, von dem Ausrüstungsgegenstand zu entfernen ist. Der Kaderaktive steht hier in der Verantwortung der Umsetzung.

IPZV e.V.

Zurück

© IPZV e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten.