Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Berufsziel: Pferdewirt Gangreiten

26.05.13
von IPZV e.V.

Bundesweit fand die erste Überbetriebliche Ausbildung (ÜA) für Auszubildende zum  Pferdewirt in der Fachrichtung Spezialreitweisen - Gangreiten statt. 

Vom 13.-17. Mai 2013 lud die Landwirtschaftskammer NRW auf die sehr gepflegte  Anlage des Islandpferdegestüts Wildenburger Hofstadt (WiHo) der Familie Scheuffgen in Bürvenich ein. Eine neue 250 m Ovalbahn, eine 20x40 m Reithalle, ein Longierzirkel und ein frisch renoviertes Reiterstübchen mit großem Flachbildfernseher boten dort gute Lehrgangsvoraussetzungen. Für die Unterbringung der Teilnehmer standen großzügige, komfortable Ferienwohnungen zur Verfügung. 

Die Anzahl der Auszubildenden in dem staatlich anerkannten Beruf Pferdewirt Spezialreitweisen - Gangreiten ist zum Teil noch gering, daher war die ÜA offen für Teilnehmer/-innen aus allen Bundesländern. Wahrgenommen wurde dieses Angebot schließlich von insgesamt acht Auszubildenden aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Die Überbetriebliche Ausbildung ist eine Fortbildung innerhalb der Berufsausbildung und nicht als reine Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zu verstehen. Das Können und Wissen für die Abschlussprüfung muss in der mehrjährigen Ausbildung vom betrieblichen Ausbilder und der Berufsschule vermittelt werden. Auf dem einwöchigen Lehrgang wird das Können der Teilnehmer überprüft und bereits Bekanntes und Erlerntes vertieft, verbessert und trainiert.

Die Lehrgangsleitung der ÜA lag in den Händen von Kathrin Strakeljahn, die sich seit der Neuordnung der Fachrichtungen für die Ausbildung im Gangreiten engagiert. Kathrin Strakeljahn ist Pferdewirtschaftsmeisterin Zucht und Haltung, IPZV-Trainer B und IPZV-Jungpferdebereiter, im IPZV-Ausbildungsressort ist sie Beauftragte für den Bereich Berufsausbildung. 

Unterrichtet wurden die acht Teilnehmer/-innen im Gang- und Dressurreiten, Reiten von Fremdpferden mit der dazugehörigen Beurteilung und in der Unterrichtserteilung. Außerdem wurden das Longieren mit Hilfszügeln und das Handpferdereiten von je einem Teilnehmer praktisch veranschaulicht und besprochen. 

In der Theorie wurde Wissen über die Pferdeausbildung, die Gangarten, Sportlehre und die Ausrüstung des Pferdes vermittelt. Dazu wurden von den Auszubildenden unter anderem Flipchart-Präsentationen in Gruppenarbeit angefertigt und vorgestellt. So fanden nicht nur Vorträge im Stil eines Frontalunterrichts statt, sondern die Teilnehmer/-innen konnten aktiv ihr bereits vorhandenes Wissen weitergeben, vertiefen und ergänzen. Erfahrungen wurden ausgetauscht, interessante Gespräche geführt!

Insgesamt war es eine gelungene Woche mit engagierten, jungen Berufseinsteigern, die nach der bestandenen Abschlussprüfung eine gute Basis für ihren weiteren Werdegang im Berufsleben als Pferdewirt Spezialreitweisen – Gangreiten haben werden. 

Die Teilnehmer der <<ÜA>>

v.l.n.r.: Esther Stumm, Nelly Himschoot, Lioba Pietsch, Lars Fuhrmann, Kathrin Strakeljahn, Georg Symalla, Maren Büttner, Thomas Scheuffgen, Stefanie Verhey, Friedrich Schäfers, Sandra Heiliger, Gertrud Fömpe, Patrick Schimke.

 

Zurück

© IPZV e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten.