Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Sieger und Platzierte Wanderreitercup 2013

30.01.14
von IPZV e.V.
Christel Velte

Die Resultate des Wanderreiter-Cups 2013 liegen vor: Bei den erwachsenen Teilnehmern siegte Christel Velte vom IPZV Nordbayern. Sie erritt inklusive ihrer Teilnahme beim Stafettenritt 2013 insgesamt mit ihrem Pferd 921 km. Eine fantastische Leistung! Herzlichen Glückwunsch.
Wer ist Christel Velte? Christel (55), hat die Pferdebegeisterung von ihrem Vater geerbt und diese Erbschaft an ihre Töchter und Enkel weiter vererbt. Seit ihrer Kindheit hat sie Warmblutpferde geritten, gehalten und gezüchtet. Alles mit großem Erfolg. Nach Jahrzehnten mit "Großpferden" ist Christel 2001 auf Isländer umgestiegen. Auch auf diesem Gebiet ist sie als Züchterin und Reiterin sehr erfolgreich. Christel betreibt seit längerem eine kleine Islandpferdezucht. Das Wanderreiten ist ihre Leidenschaft geworde: Christel ist den kompletten Stafettenritt 2011 und die gesamte Strecke des Stafettenrittes 2013 auf der Südroute geritten. Dabei wird sie nicht von sportlichem Ehrgeiz getrieben. Das Wichtigste ist ihr immer das Wohlbefinden der Pferde. Deshalb hält sie auch Diskussionen über das angemessene Tempo bei Wanderritten gut aus: "Wir wollen mit gesunden und motivierten Pferden am Ziel ankommen", das ist ihr Motto.

Platz 2 belegten Peter Kames mit 605 km und Marion Heindorf mit 543 km beide vom IPR Kreis Heinsberg.

 

Lea Teller ist Gewinnerin bei den Jugendlichen (13 - 21 Jahre)

Lea Teller (17), Mitglied beim IPZV Unterfranken, ritt insgesamt 258 Kilometer. Sie ist eine junge Frau, die mit ihrem Pferd Reykur den Stafettenritt 2013 durch ihre Teilnahme bereichert hat. Lea zeichnet sich durch vorbildliche Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und "Horsemanship" aus. Sie hat Feingefühl für alle Lebewesen um sich herum. Wann immer wer ein Problem hat, ob Mensch oder Pferd, Lea erkennt das und macht das Richtige. Sie war in der Früh` die Erste, die wach war, am Abend die Letzte, die ins Bett ging. Ihr Umgang mit dem Partner Pferd ist beispielhaft. Es ist wunderbar zu erleben, welche Persönlichkeiten in unserem Kreis heranwachsen!

Nach Korrektur der Wertungslisten belegt nun Johanna Haffner vom Reitverein Isernhagen u. U. mit 270 km ebenfalls den 1. Platz. Johanna freut sich sehr und wünscht sich eine Siegerehrung im Rahmen des TJZ-Wettbewerbs in Aegidienberg im August. Den dritten Platz konnte Amélie Kost vom IPZV Süd mit 185 km für sich erringen.

 

 

 

 

 

 

 

Richard Auwärter bei den Kinder an der Spitze!

Richard Auwärter (12) vom IPZV Süd, ritt insgesamt 343 km. Er kam durch seine Mutter zu den Pferden. Sie weckte schon früh Richis Interesse an Pferden. Mit 9 Jahren hat Richard seine ersten Reitstunden auf einem Islandpferd bekommen. Da die Reitschule im gleichen Ort ist kann er auch mit dem Fahrrad selbst hinfahren und tut dies auch bei Wind und Wetter, egal wie steil der Berg ist, Richi kommt immer zu seinen Reitstunden die zweimal pro Woche stattfinden. Da reitet er jedes Pferd das ihm seine Reitlehrerin "unterschiebt". Besonders gern mag er Herva und Finka, die 2013 auch sein Wanderreitpferd war. Sobald erste Ausritte geklappt haben war auch das Interesse an einem längeren Ritt geweckt. Nach dem ersten 3 Stunden-Ritt meinte er:" Au da muss i aber no ganz schön üben für n Wanderritt. Des isch ja richtig anstrengend:-)". Richi ist nämlich ein richtiger Schwob. Und jetzt hat Richi gar 6 Ritte geschafft, gleich im ersten Wanderreitjahr. Bei seinem ersten Wanderritt wird ihm sicherlich der zweite Tag in deutlicher Erinnerung bleiben. Denn den Sonntag hat er tapfer trotz Muskelkater mit seiner Finka gemeistert. Inzwischen ist Richi in der "Wanderreitergemeinde" gut bekannt, für seine nette Art. Abends beim geselligen Zusammensein sieht man Rich dann manchmal sogar mit den Anderen mitsingen, denn ein guter Wanderreiter im Süden, der muss ja gesangsfest sein:-). Für 2013 hat sich Richard wieder ein paar Wanderritte vorgenommen und reitet nach wie vor regelmäßig und nimmt immer fleißig Reitstunden.

Bei den Kindern von 6 bis 12 Jahren erreichte Nele Hofmeier vom IPZV Süd mit 191 km den 2. Platz und Stephanie Zöllner vom IPZV Pforzheim-Waldrennach mit 188 km den dritten Platz.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten des Wanderreitercups 2013 recht herzlich. In die Wertung fiel in diesem Jahr auch der Stafettenritt mit seinen 3 Sternrouten Nord-West-Süd sowie der Zubringer Rheinland-Pfalz-Saar. Unser Dank geht auch noch einmal an dieser Stelle an die Rittorganisatoren, die fleißig die Listen für die Reiter zum WRC ausgefüllt haben und oft sicherlich noch spät am Abend hinter ihren Reitern hergelaufen sind, um eine Unterschrift auf der Kilometermeldeliste für den Tag zu bekommen.

Texte und Bilder von Walter Schmidt, Susanne Wollmann, Bärbel Eckert

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.