Stafette Tag 28 - Helschen an die niederländische Grenze

29.07.17 von Christian Eckert

Nach 768,2 Reitkilometern von der dänischen Grenze durch die Bundesländer Schleswig Holstein und Niedersachsen mit 27 Reittagen und einem Ruhetag wurde die Stafette heute in Haar auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Familie Rickhoff an die Reiter aus den Niederlanden übergeben.

IPZV-Präsident Uli Döing begrüßte die Reiter und den Tross vor Ort und bedankte sich bei den Reitern, Gastgebern, Trossern, Organisatoren und dem Schweizer Presseteam für deren Einsatz. Zum Ende seiner Ansprache wechselte er ins Holländische und wünschte den Reitern aus den Niederlanden einen guten Ritt.

Besonders gewürdigt wurde die Leistung von Peter Kames und seinem Lofti, die bis auf 2,5 Ruhetage die gesamte Strecke geritten sind

In einem besonders emotionalen Moment verlas Marianne Kortüm,  die letzte Rittführerin auf deutschem Boden, die im Stafettenstab verborgene Botschaft und übergab den Stab mit dem Sonnenreiter an Inge Wigbers, die niederländische Rittführerin. Bevor die Reiter in Richtung Oirschot aufbrachen, genossen sie gemeinsam Sekt und Orangensaft, sowie den aus den Niederlanden mitgebrachten Kuchen. Unter diesen Reitern befinden sich 7 Reiter, die die gesamte Strecke bis Oirschot reiten werden, darunter drei IPZV-Mitglieder.

 

Ein Fernsehteam aus den Niederlanden von RTV Oost begleitete die gesamte Zeremonie.Den Bericht fndet man ab 5:05 Minuten hier: http://www.rtvoost.nl/tv/overijssel-vandaag/29-07-2017/435769

Den Bericht aus dem Blog von Elisabeth Wetzstein findet man hier: http://stafettenritt.blogspot.de/2017/07/tag-28-samstag-29-juli-von-helschen-die.html

Wir bedanken uns bei Elisabeth und Hanspeter Wetzstein für die pressetechnische Begleitung des Rittes und hoffen, dass die beiden auch 2019 über den Ritt nach Berlin berichten.

Foto: Elisabeth Wetzstein

Zurück