Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

18. Vereinsmeisterschaft der Islandpferdefreunde Wäller Wind e.V.

02.11.18
von IPZV e.V.

Veranstaltungsort des diesjährigen Vereinshestadagars war wie die Jahre zuvor die komfortable Reitanlage des RUF Niederzeuzheim, die der Showgruppe des Vereins auch als Trainingsanlage dient.

In der großen Reithalle mit neuem Boden konnten alle Wettbewerbe gut durchgeführt werden, der große Tribünenbereich war durchweg gut mit Zuschauern gefüllt, die Verpflegung hinter einer Theke zentral platziert und die Richter (Frauke Stahl und Nikola Wüstenhagen) hatten einen guten Überblick auf die dargebotenen Ritte.

Etwa 40 Reiter/innen fanden sich in diesem Jahr ein, um sich in den angebotenen Wettbewerben zu messen.

Die meisten Teilnehmer waren Freizeitreiter, die ihre Pferde schön reiten möchten und sich mit den Bewertungen nach dem Hestadagarkonzept gut identifizieren können.

Aber auch einige sportlich orientierte Reiter/innen starteten in einigen Wettbewerben, wie im Tölt schwer oder dem Wäller Mehrgang.

Es gab Wettbewerbe für alle Interessierte: leichte Gangwettbewerbe und schwere, Pleasuregang, an dem auch der ein oder andere Dreigänger teilnahm, Ride like a Viking (sattellos und zum Teil auch gebisslos) oder auch das flotte Fahnenrennen und Klein aber Oho für den reiterlichen Nachwuchs...

Sophie Daufenbach mit dem Hengst Flengur frá Böðmóðsstöðum konnte in der Kinderklasse sowohl den Tölt- als auch den Dreigangwettbewerb gewinnen und wurde Vereinsmeisterin in der Kinderklasse.

Lena Wengenroth mit Neisti  von Gut Tiergarten zeigte eine gleichmäßig gute Leistung sowohl im Tölt- als auch im Dreigangwettbewerb, ritt ihren Neisti souverän „Ride like a Viking“ ohne Sattel auf den dritten Platz und zeigte, dass dieser Allrounder auch flink sein kann und im Fahnenrennen der Zweitschnellste war. Sie wurde Vereinsmeisterin der Jugendklasse.

Bei den Erwachsenen gewann Angi Horz mit Vikingur die Tölt leicht mit einer wirklich überzeugenden Leistung. Takt, Losgelassenheit, Anlehnung und nicht zu vergessen Sitz, Horsemanship... eine rundum gelungene Vorstellung!

Sie konnte sich auch den Vereinsmeister der Erwachsenen sichern! 

Thorsten weiß mit Skrauti von Hafnsholt gewann den Tölt schwer, den Harmonietölt (in Anlehnung an TiH Level 2) konnte Katherina Oestreich mit Emma von Pfaffenbruch für sich entscheiden, ebenso wie den Wäller Mehrgang. Emma zeigte einmal mehr ihre Vielseitigkeit und machte auch unter Luana Oestreich bei Klein aber Oho eine gute Figur und die beiden gewannen diesen Wettbewerb.

Die Siege in den Jugendwettbewerbe gingen an auswärtige Reiterinnen: Alina Ratti gewann mit Thokki vom Märchenwald II den Jugendtölt und Vanessa Ficek den Dreigang mit Skinfaxi.

Alina und Thokki hatten auch die schnellste Zeit im Fahnenrennen und Vanessa und Skinfaxi zeigten im Pleasurgang die beste Performence.

Publikumsliebling war Oskar, Fuchsschecke, ca. 105 cm hoch! Und natürlich seine Reiterin Nanni Wüstenhagen. Die beiden waren die besten Wikinger und zeigten im Fahnenrennen, wie schnell ein Shetty doch flitzen kann.

Ulrike Ketter, Schriftführerin IPF Wäller Wind e.V.

Zurück

© IPZV e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten.