Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
Newsdetail
Anzeige

Bericht vom Hestadagar Walsheim

24.05.14
von IPZV e.V.

2. Hestadagar bei den Islandpferden von Walsheim

Nachdem es in der Nacht zum 24. Mai ein ordentliches Gewitter mit viel Regen gab, hatte der Ein oder Andere schon Zweifel, ob unsere diesjährige Veranstaltung, so wie sie geplant war, überhaupt stattfinden könnte. Doch der Morgen brach an und die dunklen Wolken verzogen sich, um der Sonne den Vortritt zu lassen. Perfekt!

So fanden sich morgens gegen 9.30 Uhr gut gelaunte Richter, Reiter, Helfer und Besucher auf dem Gelände der Islandpferde von Walsheim ein und ein fröhlicher Hestadagarwettbewerb konnte beginnen.

Sechs Paare starteten mit einer Schnitzeljagd, bei der verschiedene Stationen gefunden werden mussten. Es galt die jeweiligen Aufgaben mit viel Geschick und Einsatz zu lösen. So gab es beispielsweise eine Station, bei der der eine Reiter seinem Partner pantomimisch einen Begriff zu erklären versuchte. Sehr interessant, mit welcher Kreativität so manche auf dem Pferd überzeugten! Hufeisenwerfen, Fragebögen beantworten und Tassentölt sorgten für viele Punkte und Spaß.

Weiter ging es mit dem Gleichmäßigkeitsreiten. Dabei ist das Ziel, zwei Runden im Schritt, Trab oder Tölt in einem möglichst gleichmäßigen Tempo zu reiten. Dabei wird pro Runde die Zeit gemessen. Derjenige, der die kleinste Differenz zur Vorrunde hat, hat gewonnen.

Danach startete „aus 4 mach 3“, was wie eine übliche Viergangprüfung (V5) ablief, aber die schlechteste Gangart wurde gestrichen.

Beim Triathlon gaben Dreierteams alles, um die Schnellsten zu sein. Zuerst wurde eine Runde getrabt oder getöltet, der Nächste rannte ohne Pferd eine Runde mit einer mit Wasser befüllten Tasse und versuchte (!) so wenig wie möglich zu verschütten. Der Dritte sauste anschließend mit der Schubkarre einmal durch die Halle. Tolle Stimmung war dabei garantiert!

Die Aufgabe beim Paarviergang war es, das zwei Reiter abwechselnd zwei Gangarten ritten.

Es folgte die Mittagspause, bei der sich alle mit Würstchen, Schwenker, Salat und Getränken stärken konnten. Kaffee und Kuchen durften natürlich auch nicht fehlen. So kam es, dass am Ende 13 leckere Kuchen und viele Muffins, die von lieben Bäckerinnen spendiert wurden, verputzt waren.

Nach der Mittagspause begannen die Gehorsam C, blinder Führer, Paarreiten, Walsheimer Tölt, Pferd&Hund, Töltgeschicklichkeit und zum Schluß das kostümierte Reiten, welches alleine oder als Paar in einer kleinen Kür vorgestellt werden konnte.

So endete gegen 19 Uhr das 2. Hestadagar der Islandpferde von Walsheim e.V..

Insgesamt waren es 12 Wettbewerbe und es starteten 19 Teilnehmer, wobei die meisten Wettbewerbe sehr gut besetzt waren. Leider mussten uns einige  Teilnehmer noch kurzfristig absagen, da sich ihre Pferde einige Tage vorher einen Infekt eingefangen hatten. Naja, nächstes Jahr klappt es bestimmt wieder.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt dem IPZV, den Richtern, sowie den Sponsoren der einzelnen Wettbewerbe, wodurch die Erst- bis Drittplatzierten viele sehr schöne Preise entgegen nehmen konnten. Danke an PS-Sattel, Pferde Remise, Ems Hues, Reitshop Wild, Equiva, VR-Bank Südpfalz und Mühle Schuwer.

Dank Jens Behnke,konnte jeder Teilnehmer mit einer schönen Medaille nach Hause gehen.

Petra Wilhelm stellte ihre selbstgemalten Bilder an der Außenfassade der Halle aus, was zu einer schönen Dekoration beitrug.

Licht- und Tontechnik PR+Team sorgten über den gesamten Tag für gute Musik.

Die freiwillige Feuerwehr Walsheim stellte uns ihr Zelt zur Verfügung, auch hierfür vielen Dank!

Nicht zu vergessen sind die vielen fleißigen Helfer, die sich schon Wochen vorher mit der Planung rund um die gesamte Veranstaltung bemühten. Ohne sie wäre so ein Tag gar nicht möglich!

Wir sind ein wirklich tolles Team, darauf können wir stolz sein.

Die Islandpferde von Walsheim/

Zurück

© IPZV e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten.