Herzlich Willkommen beim IPZV e.V.
News
Anzeige

News

1958-2018 - 60 Jahre IPZV

14 Jun 2018

Islandpferdekörung erstmalig auf dem Schurrenhof

05 Jun 2018

Erstmalig führte der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg seine Jungpferdematerialprüfung für 2-4-jährige Islandpferde mit Körung und Veranlagungstest für gerittene Islandpferde auf der Anlage der Familie Lipp auf dem Schurrenhof durch.

Zur Jungpferdeprüfung als Voraussetzung für die Teilnahme an der Körung wurden 13 Hengste vorgestellt. An der Körung nahmen acht Hengste teil, sieben erhielten ein positives Körurteil, vier davon wurden beim Pferdezuchtverband Baden-Württemberg in das Hengstbuch 1 eingetragen.

Im Gesamtklassement erreichten fünf Hengste eine Gesamtnote über 8,0 und wurden prämiert.

Den Siegerhengst stellte Jens Füchtenschnieder aus Eutingen im Gäu mit einem dreijährigen Friður vom Auchtert von Froði frá Brimnesi mit der Endnote 8,10. Die Siegerschärpe sowie die FN-Medaille in Silber überreichte Heidi Schwörer an Besitzer und Züchter.

Johann Himbert stellte mit Diljá von Bucherbach die einzige Stute vor. (Gesamtnote 7,99)

Nachmittags wurden sieben Stuten beim Veranlagungstest vorgestellt. Nach der Exterieurbeurteilung ging es auf die Passbahn. Hier bewertetet Barbara Frische die Grundgangarten und kommentierte für Besitzer und Zuschauer nachvollziehbar die Stärken der Stuten. In einem persönlichen Gespräch erhielten die Reiter weitere Tipps von der internationalen Richterin.

„Eine tolle Sache, dieser Tag bietet den Pferdebesitzern zum einen eine wertvolle Beratung, und zum anderen die Möglichkeit, ihre Pferde in das Zuchtbuch eintragen zu lassen.“ So das Resumee von Heidi Schwörer zum Ende der Veranstaltung.

Zu den Ergebnissen

 

FIZO-Termin 2018 in Baden-Württemberg steht fest

Über die Bedeutung und Notwendigkeit der gerittenen Leistungsprüfung nach den Regeln der FIZO sind sich die Islandpferdezüchter bewusst. Die Prüfung ist vom 23.-24.Juni auf der Anlage in Neuler vorgesehen. Die Ausschreibung und weitere Informationen finden Sie unter www.ipzv.de.

 

Heiß - Heißer - Equitana OA 2018

31 Mai 2018

ein Bericht von Nadine Engel

DIP 3/2018 wird am 4. Juni ausgeliefert

31 Mai 2018

Liebe Mitglieder, aus Aktualitätsgründen – die Berichterstattung über die DJIM ist noch in dieses Heft genommen worden – erscheint die neue Ausgabe des Verbandsmagazins erst am 4. Juni.

Gründer von Ponyreitschulen gesucht!

18 Mai 2018

Bewerbungsphase für dritte Auflage des FN-Gründerwettbewerbs hat begonnen

Warendorf (fn-press). Den Traum von der Ponyreitschule verwirklichen? Das geht mit dem FN-Gründerwettbewerb, der ab sofort mit der Bewerbungsphase in seine dritte Runde startet. In Kooperation mit dem Verein Pferde für unsere Kinder e.V. sucht die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) wieder Vereine und Betriebe, die gerade eine Ponyreitschule neu gründen oder ihre bestehende Reitschule erweitern oder umstrukturieren wollen und sich damit der wichtigen Zielgruppe von Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren widmen.

Denn für Deutschlands Pferdesportvereine und Pferdebetriebe, die sich den jüngsten unter den Reitanfänger verschreiben, ergeben sich Wachstumschancen. „Das Interesse an Reitangeboten für ganz junge Pferdefans hat in den letzten Jahren zugenommen. Leider gibt es bisher zu wenig Angebote, um diese Nachfrage zu bedienen. Viele Reitschulen besitzen beispielsweise keine Ponys und nehmen daher erst Kinder ab acht Jahren in ihren Unterricht auf“, sagt Thomas Ungruhe, Leiter der FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe. Die Idee des FN-Gründerwettbewerbs für Ponyreitschulen ist es, diesem Defizit entgegenzuwirken und den Ausbau von Angeboten für die Zielgruppe ganz junger Reitanfänger anzuschieben. „Mit dem Projekt wollen wir die flächendeckende Entwicklung qualifizierter Ponyreitangebote fördern, sodass zukünftig die notwendige Infrastruktur vorhanden ist, um kleine Kinder bedarfsgerecht an den Pferdesport heranzuführen“, erklärt Ungruhe und ergänzt: „Die Beispiele aus den ersten beiden Auflagen des Gründerwettbewerbs zeigen, dass eine gut durchdachte Ponyreitschule ein Erfolgsmodell sein beziehungsweise werden kann.“

Pferdesportvereine und/oder -betriebe und Personen, die gerade die Neugründung einer Ponyreitschule planen oder ihre bestehende Reitschule erweitern oder umstrukturieren wollen, können sich also ab sofort wieder um Starthilfe bewerben. Der Gründerwettbewerb fördert insgesamt zehn ausgewählte Konzepte, die eine wirtschaftlich tragfähige Ponyreitschule für Kinder im Alter von vier bis zwölf zum Ziel haben und zwar sowohl finanziell mit 5.000 Euro je Teilnehmer, als auch mit diversen Sachleistungen und einer umfassenden, individuellen Beratung. Wer gefördert wird, entscheidet sich in einem dreistufigen Bewerbungsverfahren.

Die Ausschreibung mit dem genauen Bewerbungsablauf und das Bewerbungsformular gibt es im Internet unter www.pferd-aktuell.de/gruenderwettbewerb. Bewerbungsschluss für die erste Stufe ist der 15. Juli 2018. hoh

aktuelle Informationen zur neuen Datenschutzbestimmungen DSGVO

17 Mai 2018

Die Verunsicherung angesichts der neuen Datenschutzbestimmungen DSGVO (ab 25. Mai) ist groß, die Rechtsauskünfte zum Teil widersprüchlich.

Ohne jede Garantie für die Richtigkeit verlinken wir hier die Informationen des bayerischen Datenschutzamtes, weil sie ganz übersichtlich aufgebaut sind.

Zusätzlich sollte jeder auch die Informationen des Datenschutzbeauftragten in seinem eigenen Bundesland googeln, denn in Detailfragen gibt es noch keine einheitliche Auslegung der EU-Richtlinie.

 

Des Weiteren haben die "Erste Hilfe zur Datenschutzverordnung" , die auf der IPZV JHV 2018 vorgestellt wurden, weiter Bestand.

"Reisebericht zur IPZV Konferenz"

26 Apr 2018

Erste Hilfe zur Datenschutz-Grundverordnung

23 Apr 2018

Zum 25. Mai tritt die europäische Datenschutzgrundverordung DSGVO in Kraft. Viele der Ortsvereine und Landesverbände machen sich Gedanken, was das für sie bedeutet. IPZV-Vizepräsidenting Tina Mainz-Kwasniok hat mit Unterstützung von Lutz Lesener eine kleine Hilfestellung zusammen gestellt.

Sleipnir-Preisverleihung auf IPZV-Konferenz

21 Apr 2018

Gleich zwei Sleipnir-Preise gingen auf der IPZV-Konferenz nach der Wahl der IPZV-Mitglieder an Johanna Tryggvason. Geehrt wurden der Züchter des Jahres, das Pferd des Jahres, die Veranstaltung des Jahres sowie Junger Reiter und Sportreiter des Jahres. Zudem wurde die WM-Equipe mit Ehrennadeln ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung kam dem Wanderreitpferd mit den meisten registrierten Kilometern der letzten Jahre zuteil. 

IPZV-Konferenz: Der erste Tag mit vielen Ideen

21 Apr 2018

Der erste Tag der IPZV-Konferenz neigt sich dem Ende entgegen. Nach einem engagierten und motivierenden Impulsvortrag von Marlise Grimm waren die Teilnehmer in die Workshops gegangen. Die Ergebnisse werden morgen bekannt gegeben. Doch über eines waren sich alle sicher: „Der IPZV muss zu einem Mitmachverein werden.“

IPZV Konferenz mit Eröffnungsrede des FEIF-Sportdirektors

21 Apr 2018

Die IPZV-Konferenz, die heute und morgen in Kamen stattfindet (21./22.4.2018), ist gut besucht. Viele Engagierte wollen sich Gedanken über die Zukunft des Verbandes machen. Mit dabei als Gast: FEIF-Sportdirektor Jean Paul Balz, der eigens aus der Schweiz angereist war.

Jahreshauptversammlung

21 Apr 2018

Dass die Jahreshauptversammlung des IPZV am Freitag, 20. April 2018 so gut besucht war (80 Teilnehmer der Landesverbände und Ortsvereine), liegt sicherlich daran, dass es am Samstag direkt weitergeht mit der großen IPZV-Konferenz mit insgesamt 130 Teilnehmern. Durch Zeitablauf neu zu wählen waren die Positionen Vizepräsident, Schatzmeister, Jugendressortleiter und Zuchtressortleiter.

© IPZV e.V. 2018. Alle Rechte vorbehalten.