Bundesjugendtraining

Bundesjugendtraining  (BJT)

Das Bundesjugendtraining ist eine Fördermaßnahme des IPZV für den Jugend- und Breitensportbereich und wird von
den Landesjugendwarten organisiert. Damit kann jungen Reiterinnen und Reitern (bis 21 Jahre) ein intensives und hochwertiges Trainingswochenende mit einem externen Trainer zu äußerst günstigen Konditionen angeboten werden. Ermöglicht wird dies durch besondere Rahmenkonditionen, die alle IPZV-Trainer anerkannt haben. Jeder Landesverband kann einmal pro Jahr ein BJT veranstalten, das normalerweise einen jährlich wechselnden thematischen Schwerpunkt hat. Neben der reiterlichen Förderung soll das BJT Jugendliche zusammenbringen, um gemeinsam mit ihren
Pferden ein schönes Wochenende zu erleben.

Grundsätzlich können sich alle Kinder, Jugendlichen und Junioren unabhängig von der Leistungsklasse oder Turniererfahrung für das BJT anmelden, sofern sie über einen IPZV-Ortsverein oder als Direktmitglied im IPZV organisiert sind. In begrenztem Umfang können nach vorheriger Absprache manchmal auch Schulpferde beim veranstaltenden Hof ausgeliehen werden. Bei der Auswahl der Trainer wird großer Wert auf die Erfahrung bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gelegt.

Die Termine für die angebotenen Bundesjugendtrainings der Landesverbände finden Sie hier.